Geoutet als Scientologin: „Personal-Trainerin, Hormon-Spezialistin, Ernährungsberaterin, Fitness-Trainerin (auch Reha-bereich), Dozentin an der Volkshochschule Stuttgart“

Ein „nicht ganz freiwilliges Outing“!

 

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

08.03.2019

 

Nach einem Bericht der Stuttgarter Zeitung und der Redakteurin Julia Bosch vom 07.03.2003 sollte eine Personal Trainerin aus Stuttgart-Möhringen bei der Volkshochschule in Filderstadt einen Vortrag zum Thema Abnehmen halten. Dieser wurde nun spontan abgesagt. Alles spricht dafür, dass dies daran liegt, weil die Frau Mitglied bei Scientology ist.

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, hat die Personal Trainerin für die Absage ihres Vortrags wenig Verständnis: „Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun: Ich trenne Geschäftliches und Privates. Es ist auch nicht meine Absicht, die Menschen bei meinen Vorträgen irgendwie zu beeinflussen.“ Außerdem ärgert sie sich darüber, dass ihr nicht klar gesagt wurde, weshalb der Vortrag abgesagt wurde: „Mir wurde keine richtige Begründung genannt. ‚Organisatorische Probleme‘ seien die Ursache. Das finde ich nicht fair.“

Ihr wurde keine richtige Begründung genannt und das findet sie nicht fair.

Sie selbst fordert aber auf ihrer eigenen Webseite unter ihren „GRUNDSÄTZEN DER ZUSAMMENARBEIT“:

„Für eine dauerhaft erfolgreiche Zusammenarbeit sind folgende Grundsätze notwendig:

  1. Klare und eindeutige Informationen über Ihre Gesundheit & Hormonhaushalt
  2. Klar festgelegte Ziele, die zu erreichen sind
  3. Gute Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir
  4. Meine Verpflichtung zur Einhaltung des Datenschutzes Ihrer Privatsphäre
  5. Gegenseitiges Vertrauen, Ehrlichkeit & Offenheit“ (Fettdruck von der Aufklärungsgruppe Krokodil)

 

Bild oben: Screenshot aus der Webseite der Personaltrainerin und Ernährungscouch S.K.

 

Hermann Huba, der Verbandsdirektor des Volkshochschulverbands Baden-Württemberg, äußert sich gegenüber der Stuttgarter Zeitung eindeutiger: „Das zentrale Bildungsziel der Volkshochschulen ist, ihre Teilnehmenden zutreffend und differenziert zu informieren, um sie in die Lage zu versetzen, freie, selbstbestimmte und verantwortliche Entscheidungen zu treffen.“ Deshalb müssten Volkshochschulen auf parteipolitische und weltanschauliche Neutralität achten: „Dabei lehnen sie jedoch nicht Personen bestimmter Religions- oder Parteizugehörigkeiten ab, sondern tragen Sorge dafür, dass der Unterricht im Namen der VHS zum Schutz der Teilnehmenden frei ist von parteipolitischer oder weltanschaulicher Überwältigung oder solchen Überwältigungsversuchen durch Kursleitende.“ Jede Form, auch vermeintlich leichte Formen der Indoktrination oder Missionierung, müssten ausgeschlossen sein, betont Hermann Huba. „Kurz und pragmatisch formuliert: Bildung ist Vertrauenssache. Und Vertrauen ist leicht und schnell verspielt, aber nur schwer und langsam wieder aufzubauen.“

 

Bild oben: Screenshot vom Bericht der Stuttgarter Zeitung vom 07.03.2019

 

Die Aufklärungsgruppe Krokodil beobachtet die „Personal-Trainerin, Hormon-Specialistin, Ernährungsberaterin, Fitness-Trainerin (auch Reha-bereich), Dozentin an der Volkshochschule Stuttgart“, wie sich Frau K. selbst im Internet darstellt, schon seit längerer Zeit.

Auf Youtube hat sie mehrere Videos von sich eingestellt.

In den vergangen Jahren berichtete sie auf ihrer Facebookseite viel über sich und ihre Reisen, hielt sich aber bedeckt wo sie sich genau aufhielt.

Am 22.02.2016 postet sie einen „Speziellen Dank“ an namentlich aufgeführte Scientologen. Ihr Facebookaccount weist viele ihrer Freunde als bekannte Scientologen aus.

Am 25.05.2016 fragte  D. N.: „Was hast du so kurz in Kopenhagen gemacht?“

Antwort S. K.: „Twin abgeschlossen.“

Am 15.02.2017 kündigt sie an: „Heute Abend findet um 19 Uhr mein erster Vortag „Abnehmen ohne Jojo-Effekt“ im Jahr 2017 an der Volkshochschule in Leonberg statt.“

Im Juli 2017 teilte sie auf ihrer Institutsseite mit, hatte sich sogar eine bekannte deutsche Stuttgarter Sportlerin als „offizielle Partnerin“ ihres Institutes zur Verfügung gestellt.

Es sind noch andere Veranstaltungen in Böblingen, Wiesbaden und Gerlingen von April bis Juni 2019 auf ihrer Webseite angekündigt. „Hormonelle Balance für mehr Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden“ und „Hormonell bedingte Schlafstörungen“ sind hier die Themen.

Auch wir wissen nicht, durch welche Umstände die Frau K. letztlich als Scientologin geoutet wurde.

 

Quellen:

Stuttgarter Zeitung  „Stuttgart-Möhringen/Filderstadt Scientologin darf nicht übers Abnehmen sprechen“ unter: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-moehringen-filderstadt-scientologin-darf-nicht-uebers-abnehmen-sprechen.70c97c45-aa4c-4326-a089-2d2c449e16d3.html

Die Quellen der S.K. wurden hier nicht genannt, da sonst der Name nicht geschützt werden kann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.