Kinder in Scientology und der der „Reinigungs-Rundown“ /„Purifications-Rundown“: Ihr erster großer Schritt, auf der „Brücke zur spirituellen Freiheit“!

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

12.01.2019

 

Kinder sind für die Scientology-Organisation junge Erwachsene und aus diesem Grund werden sie auch an den Aufstieg der Brücke herangeführt.

Hier einige Beispiele welche dies belegen:

“(..) Ich habe ein eigenes Textilgeschäft und habe persönlich sehr viel Spaß an der Mode. Ich habe Scientology durch meinen Mann kennengelernt und bin sehr froh darüber,       da ich dadurch gelernt habe, besser mit Menschen umzugehen, sowie die Fähigkeit erlangt habe, Probleme besser zu lösen.                                                                                           Ich habe auch drei Kinder, welche alle auch schon Kurse besucht haben,  und so ihr Leben damit verbessern konnten.“ (1)

„(..) Ich bin 11 Jahre alt und meine Hobbys bestehen aus Radfahren und Schwimmen, auch mag ich Fußballspielen, wenn es nicht nur vor dem Fernsehen abläuft und man darauf wartet, dass einer ein Tor schießt. Es ist mir wichtig, hier mitzuteilen, dass ich es wichtig finde, dass auch andere Menschen die Möglichkeit haben, mit und durch Scientology ihr Leben zu verbessern.                                                                                                 Mein Erfolg mit Scientology: Ich habe durch den Kurs die Lernfibel meine Noten in Deutsch auf 1/12 Punkte angehoben; das ist spitzenmäßig und sehr motivierend. Auch hat mir der Kurs Erfolg durch Kommunikation im Leben sehr viel geholfen. In der Familie und in der Schule bin ich dadurch fähiger geworden, mich und meine Ideen zu übermitteln.“ (2)

 „(..)Bevor ich in Scientology kam, betrieb ich mit meiner Frau ein Damenoberbekleidungsgeschäft. Heute haben wir trotz der schweren wirtschaftlichen Lage, die in Deutschland herrscht, 3 Bekleidungsgeschäfte, die sich weiterhin positiv entwickeln. Ich bin vor 6 Jahren, genau an Weihnachten, in Scientology gekommen.  Bald danach haben auch meine Frau und meine zwei Kinder, erfolgreich Kurse besucht.“ (3)

Der Reinigungs-Rundown (Purifications-Rundown“)

Der Gründer von Scientology, L. Ron Hubbard, hat in seinem Buch „Clear Body- Clear Mind“ beschrieben, warum der Körper eines Scientologen gereinigt werden muss.

Demnach schwimmt unsere Welt richtiggehend in überlebensfeindlichen Substanzen: Drogen, Arzneimittel, Schadstoffe, Haushaltchemikalien, Nahrungsmittel-Konservierungsstoffe, chemische- und Radioaktive Strahlung und so weiter und so weiter.

Diese Substanzen können sich jahrelang in Ihrem Körper einnisten, Ihre Sinne abstumpfen, Sie am klaren Denken hindern und, noch schlimmer, jeglichen Fortschritt in Ihrem spirituellen Wohlbefinden verhindern.

Reiner Körper, Klares Denken von L. Ron Hubbard enthält eine vollständige Beschreibung des Reinigungsprogramms, eine völlig natürliche Methode, die entwickelt wurde, um die angesammelten Drogen- und Schadstoffrückstände aus Ihrem Körper auszuschwemmen und Sie von ihren schädlichen Auswirkungen auf den Körper, Verstand und Geist zu befreien.

Die folgenden Aussagen von Scientologen sollen dem Leser diese Prozedur nahebringen:

„Ein Programm, das aus körperlicher Bewegung, Schwitzen in der Sauna, Ernährung und einem korrekt geregelten persönlichen Stundenplan besteht.                                          Es säubert und reinigt den Organismus von all den angesammelten Verunreinigungen wie Drogen, Insekten- und Schädlingsbekämpfungsmitteln, Nahrungskonservierungsmitteln usw., die durch ihr Vorhandensein und durch ihre restituierenden Wirkungen verhindern oder verzögern könnten, dass das Wesen durch Scientology-Processing geistig befreit wird.“ (4)

„Wir leben in einer chemisch orientierten Welt und heutzutage wird unser Körper jährlich mit bis zu 2 Kilogramm chemischen Zusätzen wie Hormonen, Farb- und Geschmackstoffen verunreinigt. Dazu kommen zahlreiche Gifte aus der Umwelt (Abgase, Staub etc.) Rückstände von narkosen, radioaktive und sonstige Strahlungen.                       Es ist leicht einzusehen, dass diese Dinge sowohl körperliche als auch geistige Blockaden verursachen können…                                                                                                                          Oben beschriebene Stoffe aus dem Körper zu entfernen, ist das Ziel des Reinigungsprogramms. Es wird dabei eine Sauna verwendet und es ist recht interessant zu erkennen, wie geistige Befreiung gespürt wird, wenn sich der Körper mehr und mehr von den angesammelten Giften befreit. Umrisse von Kleidungsstücken können rot sichtbar auf der Haut erscheinen. Sie können diese als alte Sonnenbrände, die sie vor langer Zeit gehabt haben erkennen. …Das Programm hat zum Ziel, dass ein Mensch durch das Entfernen dieser Stoffe wieder mehr geistige Freiheit erlangt, die durch solche Substanzen wie Umweltgifte gehemmt wurde. …“ (5)

 „L. Ron Hubbard schrieb im Buch „Reiner Körper, klares Denken:                     „Drogenrückstände können jegliche mentale Hilfe stoppen. Sie stoppen auch das Leben einer Person! Während sich das Programm ursprünglich an die Behandlung von Ansammlungen von Drogenrückständen im System wandte, scheint es aus den Forschungsergebnissen, die aufgezeichnet und oben erwähnt wurden, hervorzugehen, dass mit dem Gebrauch dieses Gesundheitsprogramms viele andere toxische Substanzen, die durch den Körper akkumuliert wurden, aus dem System herausgespült werden können. Diese Substanzen müssen eliminiert werden, wenn man mentale und geistige Verbesserung erreichen will. Bei der Rehabilitierung eines Wesens können wir nur dann zum nächsten Schritt, der biophysikalischen Behandlung (der Verbesserung der Fähigkeit der Person ihren Körper und ihre Umwelt in Ordnung zu bringen) übergehen, wenn wir eine biochemische Behandlung abgeschlossen haben. Und daraufhin können wir zu mentaler und geistiger Verbesserung übergehen.“                                                        Und er schreibt: „Das Reinigungsprogramm ist entwickelt worden, um einer anwachsenden Bedrohung mentalen und geistigen Weiterkommens und Wohlergehens zu entgegnen, die von dem immer häufigerem Gebrauch von Drogen und biochemischen Substanzen in der gegenwärtigen Kultur rührt.“                                                                          Das Reinigungsprogramm ist der erste große Schritt auf der Brücke und befähigt eine Person, stabile Gewinne durch Auditing zu erzielen.“ (6)

 

Bilder oben: Dianetik Post Stuttgart- Magazin der Scientology-Gemeinde Baden-Württemberg Nr. 178/2008, Seite 1 und 2.

 

Wie ich bereits ausführlich in meiner Dokumentation über NARCONON berichtete, werden, bei den stundenlangen Saunagängen zum Ausschwitzen der genannten Gifte, auch hoch- bzw. überdosierte Vitaminpräparate und Niacin verabreicht.

Die Chemische Landesuntersuchungsanstalt Karlsruhe hatte diese bereits in der Vergangenheit untersucht und dies festgestellt. Es wird dazu noch ein sogenannter „CAL MAG“ gereicht, eine nerven-beruhigende und Muskel relaxierende Flüssigkeit, die aus Apfelessig und Wasser gelöstem Calciumcarbonat besteht. (7)

 Das Reinigungsprogramm ist, wie Sie erfahren haben, der erste große Schritt auf der spirituellen „Brücke“ der Scientologen und auch der Kinder in Scientology.  Ron Hubbard hat viel über Kindererziehung geschrieben. In Scientology werden Kinder als geistige Wesen anerkannt, die einen jungen Körper bewohnen.

Um Kinder und Jugendliche vor Alkoholabgabe, Zigarettenverkauf und Gaststätten-Diskothekenbesuche zu schützen hat der Gesetzgeber ein Jugendschutzgesetz herausgegeben.

Wo bleibt hier der Kinder und Jugendschutz?

 

 

Bild: Kinder schlossen den Reinigungs-Rundown ab. Tony Ortega/Rod Keller)

 

Auf dem Blog des Scientology-Kritikers und Journalisten Tony Ortega und seinem „Underground Bunker“ hat dieser einen Bericht von Rod Keller eingestellt. (8)

Rod Keller schreibt, dass die Scientology-Melbourne-Organisation ein neues Angebot, ein spezielles Purif-Paket nur für Kinder hat. Um Kinder auf den Purif zu locken, bietet Melbourne Snacks, Saft, Eis und ein Kartenspiel an.

 

 

 

Bilder oben: Tony Ortega/Rod Keller (Ausstattung des Kinder-Werbepakets)

 

Nudie Juice ist eine australische Marke, die bei ihrer Eröffnung im Jahr 2003 den ersten frischen Saft in den Geschäften anbot. Aber der Purif bietet noch einen weiteren, weniger leckeren Genuss. Um die Körperfette, die Giftstoffe speichern sollen, „freizusetzen“, trinken die Teilnehmer eine Mischung aus Pflanzenölen. Es ist nicht von der ursprünglichen Hubbard-Politik, aber die jetzt verwendete Mischung umfasst Soja-, Walnuss-, Erdnuss-, Saflor- und Nachtkerzenöl.

Es ist sicherlich verlockender für ein Kind, für einen Nudie Juice einzusteigen, als für einen Drink mit Speiseöl.

Rod Keller: “ Wie wir bereits 2017 berichtet haben, gibt es keine Anpassungen in der Menge der Vitamine, die für das Körpergewicht berücksichtigt werden. Die junge Purif-Patientin hatte die gleiche Dosierung wie jemand, der das Vierfache seines Gewichts hatte. Und wofür? Diese Kinder haben sicherlich nie illegale Drogen genommen, und Scientology-Eltern im Allgemeinen liefern mehr frische und biologische Lebensmittel als der Rest der Bevölkerung. Es ist ein Rätsel, welche Giftstoffe sie ausscheiden sollen, obwohl wir Berichte gehört haben, dass der Purif als Mittel zur Ausleitung von Kinderimpfstoffen gefördert wird, eine zutiefst unwissenschaftliche Behauptung.“ (8)

Auch Scientology-Aussteiger hatten sich in der Vergangenheit kritisch mit dem Purifications-Rundown auseinadergesetzt bzw. geäussert. Hier einige Beispiele:

Norbert Müller, Scientology-Aussteiger: „Ich habe täglich 6-8 Stunden Sauna gemacht und dies über 6 Wochen , damit die Medikamenten, Sonnenbrände und Gifte herauskommen..“ (9)

Ex-Scientologe Uwe Rathje: „Manche übertrieben den Reinigungsrundown und gingen wochenlang 5 Stunden in die Sauna. Wenn man das Reinigungsprogramm gemacht hat überlebt man den 3. Weltkrieg stand in den Schriften“. (10)

„Geary, einer der an dem „Purifications Rundown teilnahm sagte:                                        „Als Praktiker der Gesundheitsvorsorge, der an einem Purif teilnahm.. würde ich diesen als Quatsch bezeichnen. Ich halte ihre Behandlung für unwissenschaftlich und gefährlich.“ (11)

Jerry Whitfield (Sc-Aussteiger): „Ich war darüber besorgt, dass die Probleme mit meiner Leber durch die Einnahme von Niacin in hohen Dosen bedingt waren. Ich konnte nicht beweisen das es das Niacin war, aber.. dann kamen auch noch die vierstündigen Saunabesuche während 30 Tagen dazu. Eine Freundin meiner Frau erlitt durch die Hitze einen Kollaps. Als Teil des Reinigungsprogramms empfahl Hubbard auch das Trinken von Wasser in grossen Mengen und die Einanhme von Vitaminen und Mineralzusätzen. Hubbard nannte das Niacin „educated vitamin“ und behauptete, dass „eingenommen in genügenden Mengen, Niacin LSD, Marijuana und andere Drogen und Gifte aus dem Gewebe und den Zellen freizulegen und zu entfernen scheint…“ (12)

 

Bild: Kinder schlossen den Reinigungs-Rundown ab. Tony Ortega/Rod Keller)

 

Überzeugte erwachsene Scientologen, wie z.B. Lazar Csaba, Geschäftsmann in Pecs / Ungarn, der den Reinigungs-Rundown abgeschlossen hat, ist jedoch von der Prozedur überzeugt. Er gab als „Hubbard-Dianetik-Auditor“ und  „Feldmitarbeiter der Mission Pecs“ an:                                                                                                                                            „Beim Reinigungs-Rundown hatte ich riesige  Gewinne. Gifte, die bei der Arbeit im Uranbergwerk und bei einem nahezu tödlichen Giftunfall in der Kindheit in meinen Körper gelangt waren, verschwanden völlig. Ich wußte, dass ich … ohne LRH Technologie nicht hätte überleben können. Ich beantragte die Mitgliedschaft auf Lebenszeit, weil ich mich ganz für LRH engagieren wollte (..) (13)

 

 

Bild oben: Impact Nr. 71/1997, Seite 26 mit Bild: Mitglieder auf Lebenszeit.

 

Man könnte solche Aussagen als Übertrieben ansehen, aber so geht es aktiven Scientologen bestimmt auch, wenn sie die kritischen Angaben von Aussteigern hören.

Aber hier geht es um das Wohl von Kindern und Jugendlichen, nicht um die Meinung von erwachsenen Scientologen.

Können Kinder an Scientology-Kursen und Auditing-Sitzungen teilnehmen?

Dazu die Antwort von Scientology:

„Ja, viele Kinder tun dies. Es gibt keine Altersbeschränkungen für die Teilnahme an Scientology Auditing oder Kursen . Einige Scientology Kirchen führen Kurse und Studierprogramme durch, die speziell auf junge Menschen zugeschnitten sind. Kinder, die noch nicht volljährig sind, benötigen die schriftliche Erlaubnis der Eltern oder des Vormundes, bevor sie an Scientology Diensten teilnehmen können. Genau wie die Anhänger anderer Religionen sind Scientologen sehr stolz, wenn ihre Kinder sich ihnen in der Ausübung ihrer Religion anschließen.“ (14) Fettdruck Krokodil

Bild oben: Eigendarstellung Scientology: Kinder und Kurse & Auditing

 

Die Aufklärungsgruppe Krokodil empfiehlt zum Thema „Kind sein in Scientology“ auch die Internetseite Kindsein in Scientology – kleine Erwachsene mit keiner Kindheit“ unter: https://kindseininscientology.wordpress.com/2010/09/06/hello-world/

Hier schreibt Nicole Scheffler, verheiratet, Mutter von 2 Kindern, Diplom Sozialarbeiterin. Sie schreibt in diesem Blog auf Grund ihrer persönlichen Erfahrung mit der Scientology-Organisation.

 

Verwendete Quellen:

  1. “Ich bin ein Scientologe” unter: http://www.our-home.org/marlieskeller/ DL 27.09.2007:
  2. „Ich bin ein Scientologe“ unter: http://myreligion .scientologist.net/sebastiankeller/ DL 27.09.2007
  3. “Ich bin ein Scientologe” unter: http://www.our-home.org/heinzkeller/ DL 27.09.2007
  4. Eine Beschreibung der Scientology-Religion, 1994, S. 85
  5.  Schreiben von Walter Funk (Scientology München) vom 04.11.91 an Uschi Rotsch
  6. Dianetik Post Stuttgart- Magazin der Scientology-Gemeinde Baden-Württemberg Nr. 178/2008, Seite 2: Fritz Grünewald schreibt als Reinigungsprogramm-Beauftragter
  7. Flyer „MN-Der Verstand hat im Alter noch Spielraum“ Harry Götte Verlag, Datum unbekannt, der Narconon Schliersee.
  8. Tony Ortega/Underground Bunker: https://tonyortega.org/2019/01/06/scientologists-told-to-seize-on-australian-stabbing-death-as-a-recruiting-opportunity/#more-54209
  9.  RTL; Hans Meiser; „Scientology soll verboten werden“
  10. BW S3; Zeichen der Zeit; Im Netz von Scientology-Psychoterror ohne Ende? vom 20.04.2000
  11. „Geschäft erweckt Bedenken weil es Scientology-Vitaminkur verkauft.“ Von Geoff Dougherty, St. Petersburg Times vom 28.03.99
  12. „Der risikoreiche Purification Rundown von Scientology“ von Lori Bishop & Sarah Hughes, LF-Magazine Januar/Februar 98
  13. Impact Nr. 71/1997, Seite 26 mit Bild: Mitglieder auf Lebenszeit.
  14. https://www.scientology.de/faq/scientology-beliefs/can-children-participate-in-scientology.html
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Jugendschutz, Scientology, Scientology - Diverses abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.