Scientology-Organisation eröffnet erneut eine „IDEALE Org“, diesmal im Schwabenstädle Stuttgart

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

10. Oktober 2018

 

Bis zum Frühsommer hatte Scientology in Stuttgart deutlich weniger repräsentative Räume in Bad Cannstatt genutzt. Dort hatte die Organisation ausziehen müssen. Ein Interimsquartier hatte sie im Stadtteil Scharnhausen in Ostfildern (Kreis Esslingen) im Industriegebiet gefunden.

Fast in aller Heimlichkeit hat die Scientology-Organisation nun ihr mehrere Millionen- Gebäude bei der Heilbronner-Straße in Stuttgart eröffnet.

 

Bilder oben: Neue IDEALE Org der Scientology Organisation in Stuttgart **

 

Im Rahmen einer kleineren Eröffnungsfeier am Sonntag den 09.09. 2018 kamen wohl eher geladene Gäste und Mitglieder, denn nur denen wurde der Eintritt gewährt.

Die Organisation hatte es also, wie von uns vorausgesehen, doch noch geschafft ihre sogenannte „IDEALE Org“ in Stuttgart zu finanzieren und zu installieren.                            Ein Gebäude, welches mit Videoüberwachung und durch Sicherheitspersonal gesichert ist. Scientology ist ja so ganz anders als irgendwelche andere „Kirchen“.

 

 

Bilder oben: Haupteingang der IDEALEN-Org Stuttgart mit kleinem Hinweisschild zur Videoüberwachung und fast unsichtbarer Aussenkamera sowie Scientology-Emblem auf der Aussenfassade. **

 

Auf einer Fläche von 5000-6000qm, so schätzte unser Besucher, kann die Organisation nun auch in der schwäbischen Hauptstadt ihrem fragwürdigen Wirken nachgehen. Die Scientology-Organisation erklärt es seien 7200 qm. (1)

Im Erdgeschoss des Gebäudes richtete Scientology ein Informationszentrum ein.            Am 15.09.2018 waren vor dem Gebäude plakative Aussenständer aufgestellt, auf denen stand:

„Scientology Gemeinde Baden-Württemberg e.V.                                                                      Besuchen Sie unser Informationszentrum.                                                                                                                        JEDER IST WILLKOMMEN!                                                                                                        Kommen Sie gleich heute vorbei.                                                                                                  JEDER KANN SICH UMSEHEN                                                                                      Öffnungszeiten Montag bis Freitag 09.00-22.00 Uhr                                                                Samstag und Sonntag 09.00-18.00 Uhr.“

Wir bekamen Bilder von einem der Besucher (**).

Dieser besichtigte das Gebäude, so gut es ging, denn es gab auch viele gesperrte Bereiche. Er schickte uns auch seinen Bericht dazu und erteilte uns die Genehmigung zur Verwendung der hierin verarbeiteten Bilder und Teile seines Berichtes.

Er schreibt, er wurde „etwas unfreundlich begleitet“ als er das Gebäude besichtigen und einige Fotos machen wollte und teilt uns zum Gebäude mit,  dass es wohl 3 Untergeschoße und 7 Geschosse besitzt.

Auf einem der von unserem Besucher fotografierten Hinweisschild (Bild oben**) steht deutlich, dass die Verwendung von Kameras im Innern der „Kirche“ von Scientology „nicht gestattet“ sind und alle Besucher sich zuerst an der Rezeption anzumelden haben. Medien müssen für eine Führung vorher einen Termin mit dem „Direktor für öffentliche Angelegenheiten“ ausmachen. Eine Telefonnummer ist angegeben.

Überall, so bemerkte es auch unser Besucher, befinden sich Videokameras der Organisation.

Auf einem „Aushängeschild“ wird als „Name und zu den Kontaktdaten des Verantwortlichen“ für den Datenschutz dargestellt:

„Scientology Gemeinde Baden Württemberg e.V. Telefon +40 (0) 711 242536 E-Mail: stuttgart@scientology.net

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: Datenschutzbeauftragte (Data Protection Office) c/o Church of Scientology Continental Liason Office for Europe, Fabriksparken 15, 2600 Glostrup, Dänemark Tel: +4 45 33 737777 – E-Mail: dpo@scientology.net

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: 1. Erkennen von akuten Gefahrensituationen für Besucher und Mitarbeiter sowie Koordination des Einsatzes von Sicherheits- und Rettungskräften (Art. X und Y in DS-GVO. 2. 2. Präventation und Verfolgung von Vandalismus, Diebstahl und anderen Eigentumsdelikten (Art. X in DS-GVO). 3. Kontrolle der Zugangsbetrechtigung zur Verhinderung von Missbrauch, Wahrnehmung des Hausrechts, insbes. Durchsetzung von Hausverboten (Art.X Abs. Y in DS-VGO)

Berechtigte Adressen, die verfolgt werden: Gewährleistung der Sicherheit und Schutz von Leib und Leben (zu 1.) Schutz des Eigentums, des Nutzungsrechts und der Hausordnung (zu 1.-3.)

Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer: Für die Zwecke der Beweissicherung benötigte Aufnahmen werden bis zum rechtskräftigen Abschluss etwaiger verwaltungs-, zivil-, oder strafrechtlicher Verfahren gespeichert.                       Im Übrigen beträgt die Speicherdauer 7 Kalendertage.“

 

Die Scientology-Organisation selbst stellt die Eröffnungsfeier vom 09.09.2018 folgendermassen dar:

Stuttgart, Deutschland                                                                                         FREIHEIT HERRSCHT, ALS DIE SCIENTOLOGY KIRCHE IN STUTTGART IN FAHRT KOMMT  9. September 2018

In der Heimat des Automobils und dem Zentrum der deutschen Industrie, fördert eine neue Scientology Kirche die Chancen zur Verbesserung der Gesellschaft und zu spirituellem Fortschritt. Zwischen dem Schwarzwald im Westen und der Schwäbischen Alb im Süden gelegen, befindet sich Stuttgart direkt am Neckar, welcher durch das Tal der Stadt, auch bekannt als der „Kessel“, fließt. Geschwungene Hügel und malerische Weinberge mit vereinzelten Riesenmammutbäumen umgeben dieses deutsche Kraftpaket, das berühmt dafür ist, ein Veranstaltungsort für kulturelle und kulinarische Festlichkeiten zu sein, sowie dafür weltbekannte Luxuswagen herzustellen.

Der Sonntag am 9. September kennzeichnete einen Zusammenschluss moderner Kraft und klassischer Geschichte, als über 2500 Scientologen und Gäste für die Einweihung der neuen Scientology Kirche der Religion zusammenkamen.“ (..) (1)

Fettdruck unten von der Aufklärungsgruppe Krokodil.

Und nach Scientologys Eigendarstellung war scheinbar der Scientology-Führer David Miscavige ebenfalls vor Ort, denn es heißt weiter:

„Im Lichte dieses historischen Moments sagte Mr David Miscavige, kirchliches Oberhaupt der Scientology Religion:

„Heute eröffnen wir Deutschlands größte Scientology Kirche und ein Zuhause, das zu diesem Anker der Nation passt. Es ist ein Symbol für die Tatsache, dass nichts größer ist als das Streben nach Weisheit … und nichts dauerhafter als Würde und Freiheit. In dieser Hinsicht verkörpert diese Kirche die Ziele der Scientology selbst: ‚Eine Zivilisation ohne Wahnsinn, ohne Verbrecher und ohne Krieg, in welcher der Fähige erfolgreich sein kann und ehrliche Wesen Rechte haben können und in welcher der Mensch die Freiheit hat, zu größeren Höhen aufzusteigen‘ … Und so öffnen wir unsere Türen.“ (..) (1)

 

Bilder oben: Screenshots  von der angeblichen Eröffnung am 09.09.2018 /Eigendarstellung Scientology. Fettdruck im Text von der Aufklärungsgruppe Krokodil.

 

Erstaunlich, dass keines der Presseorgane etwas von der Straßensperrung und den 2500 Jubelnden Scientologen und Scientology-Fans mitbekommen hat.

Siehe auch zur Eröffnung der Stuttgarter IDEALEN ORG den Bericht der Stuttgarter Zeitung „Scientology in Stuttgart Scientology zieht in die Innenstadt“                          Von  https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.scientology-in-stuttgart-scientology-zieht-in-die-innenstadt.121d25df-e56f-49ab-9050-18ca1f549886.html

 

Unter den Gastrednern war nach Eigendarstellung der Scientology-Organisation auch der Herr Samir El Midani, Berater des interreligiösen Zentrums von Stuttgart. Herr El Midani sprach davon, welch entscheidende Rolle seine Partnerschaft mit örtlichen Scientologen bei der Förderung der religiösen Toleranz und des Friedens zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen gespielt hat, er erklärte weiter:

„Meine Kirchengemeinde wurde wegen ihres Glaubens nicht akzeptiert, stattdessen wurde sie aus unserer Gemeinde verdrängt. Aber während viele den Rauch ignorierten, rannten Sie nicht davon von dem Feuer – Sie rannten zu ihm hin. Sie halfen uns sofort, eine Informationskampagne zusammenzustellen, um ‚dieses Vakuum zu füllen‘, wer wir als Religion sind und woran wir glauben. Und dank Ihrer Aktionen hat unsere Gemeinde uns nicht nur akzeptiert, wir sind nun sogar ein Teil von ihnen der sie stolz macht.“ (1)

Auch Frau Elke Preusser‑Franke, von der Jüdisches Frauenvereinigung von Deutschland war unter den Gastrednerinnen und wurde folgendermaßen zitert:

„Ich hatte das Privileg, zu lernen, wie diese Regeln des Wegs zum Glücklichsein im Leben Anwendung finden können. Ich habe sie durch Sie und mit Ihnen gemeinsam erleben dürfen … ‚Geben Sie ein gutes Beispiel‘, als wir zahllosen Passanten auf diesen Straßen Dresdens den Weg zum Glücklichsein gegeben haben. ‚Seien Sie bestrebt, sich im Leben an die Wahrheit zu halten‘, als wir Holocaust Gedenkausstellungen in Ihrer Kirche abgehalten haben und ‚Behandeln Sie andere, wie Sie behandelt werden möchten‘, als Sie unsere Rechte bei einer Diskussionsrunde der Stadt verteidigten, als andere sich weigerten, zuzuhören, was wir zu sagen hatten … Und somit werden wir L. Ron Hubbards goldenen Pfad des Wegs zum Glücklichsein von der nördlichsten Küste Hamburgs bis zu den südlichsten Feldern Münchens niemals vergessen.“ (1)

Und einer, der Scientology in vielen Rechtsverfahren schon vertreten hat, war als Redner dabei, Rechtsanwalt Alexander Petz aus München, vorgestellt als „Anwalt für Menschenrechte“.

Er wird bildlich dargestellt und wie folgt zitiert:

„Gemeinsam haben wir Geschichte geschrieben, nicht nur für Scientology, sondern für die ganze Gesellschaft. Wir etablierten für jede Kirche oder religiöse Vereinigung das Recht, frei und ohne Einmischung des Staates entsprechend der Verfassung agieren zu können. Unser Vertrauen in das Rechtssystem war gerechtfertigt, denn wir schützten die Religionsfreiheit für alle Scientologen – für Sie – und auf diese Weise schufen wir Präzedenzfälle, um die Rechte aller und die Religionsfreiheit für jede Glaubensrichtung in Deutschland zu gewährleisten. Diese neue Scientology Kirche dient als ein Symbol der Freiheit für alle Menschen dieser Stadt, der Region und ganz Deutschland!“ (1)

Fettdruck von der Aufklärungsgruppe Krokodil.

Bereits in der Scientology-Broschüre Impact 100/2002, Seite 17 (deutsche Ausgabe) der Internationalen Vereinigung der Scientologen (IAS) befindet sich ein Gruppenbild auf dem sich auch Alexander Petz befindet. Alle Personen halten vor sich ihre überreicht bekommenen Urkunden.

Hier lautet die Überschrift: „Juristisches Team wird für die jüngsten Siege in Europa durch die IAS geehrt“.

Und im Artikel heißt es (auszugsweise):

Mitglieder des äußerst effektiven, hingebungsvollen und erfolgreichen juristischen Teams in Europa wurden im Januar durch die IAS an Bord der Freewinds geehrt. Sie alle erhielten von der IAS eine Ehrenplatte, mit der ihre ausgezeichnete Arbeit bestätigt wurde. Die Ehrengäste sind im Foto oben zu sehen.“ 

Fettdruck von der Aufklärungsgruppe Krokodil.

 

Die Aufklärungsgruppe Krokodil wird weiter berichten….

 

Quellen:

Für Bilder vom 15.09.2018 und Bericht (ein Besucher)

(1) Selbstdarstellung Scientology unter: https://www.scientology.de/scientology-today/church-openings/grand-opening-stuttgart.html

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Scientology IDEALE Org abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.