DER KROKO-TEST: MARIA DUVAL – Hellseherin ! Finger weg von Blendern und Abzockern !

Bericht von

Helke Koulakiotis und Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

im Jahre 2000 (auf pdf)

Neu eigestellt Mai 2017

 

Anfang Februar 1998 sandten zwei Mitglieder der „Aufklärungsgruppe Krokodil“ (Aufklärungsgruppe der Eltern- und Betroffenen- Initiative Baden-Württemberg (EBIS e.V.) unabhängig voneinander in Weinstadt und Backnang eine Informationspostkarte ab, die unter den Haushalten verteilt worden war (Briefkastenwurfsendung).

Es war eine Informationskarte der

 

Maria DUVAL

Präsidentin des französischen Instituts der

Forschung für Parapsychologie

Medium Hellseherin beim Verband für psychische und

paraspychologische Studien.

KROKO-Duval Postkarte

 

Maria DUVAL, so wurde es auf der Informationskarte weiter erklärt, sei “die größte Hellseherin der Welt“.

Den ersten 500 Personen, die den Gutschein innerhalb von 15 Tagen zurücksenden versprach sie  „ihren berühmten Talisman“, der Wohlstand, Glück und eine außerordentliche Macht im Leben bringen kann, „zu schenken.“

 

Erste Wirkungen, so wurde versprochen könne man bereits „nach 48 Stunden“ feststellen.

Es wird auch beantwortet was festzustellen ist:

„Sie können bald eine größere Geldsumme beim Lotto gewinnen;

Sie können eine verlorene Liebe wiederfinden;

Sie können sehen, dass einer Ihrer Wünsche in Erfüllung geht;

Sie können feststellen, dass eine bedeutende Person auf einmal sehr aufmerksam zu Ihnen ist.“

 

Als Adresse war „Maria Duval, Mediaservice Bräuweg 5, 88131 Lindau“ angegeben.

 

Die Aufklärungsgruppe Krokodil wollte testen, ob die Adressen der Interessierten evtl. weitergegeben werden.

Unsere Absender waren: Helke Koulakiotis (weibl) und Jörg Stolzenberger (von der Aufklärungsgruppe Krokodil).

Damit eindeutig festgestellt wurde inwieweit Adressen aus dem Bereich der Hellseherin Maria Duval weitergegeben werden, wurden die Namen leicht verfälscht in „Helke Kovlakiotis“ und „Josef Stolzenberger“, die Geburtsdaten blieben die eigenen.

Mit Schreiben vom 09.02.1998 erhielten sowie Herr Helke Kovlakiotis als auch Josef Stolzenberger Post von Maria Duval. Der Brief war textgleich auf einem Computer geschrieben aber in Art einer Handschriftform.

Es wurde von Maria Duval mitgeteilt, dass, als sie den Brief (es war eigentlich ja eine Postkarte!!!) öffnete, den Eindruck hatte, „als würde Ihrer Sendung ein sonderbarer Geist Entströmen.“

Maria Duval teilte in beiden Briefen weiter mit:

„Ich hatte die klare Vision, dass sie in den folgenden Jahren, ja schon in den nächsten Monaten, eine Glückssträhne erleben werden wie nie zuvor. Es zeichnen sich aber auch einige Sorgen am Horizont ab.                                             Oh, weiter keine großen Sorgen! Sie könnten es jedoch werden.                            Wenn Sie Ihnen keinen Beachtung schenken.                                                              Ich könnte Ihnen, sofern sie es wünschen, in dieser Hinsicht später mehr an Informationen geben.“

Es folgte jeweils das vorher durch uns mitgeteilte Geburtsdatum und der Hinweis welchen Sternzeichens man angehört. Dann folgte wieder der gleichlautende Text für beide (Helke und Josef) passend.

Es sollten Talismane u.a. bestellt werden.

Das Schreiben ignorierten wir.

Es folgten in Abständen immer weitere Schreiben.

Mit Schreiben vom 10.06.1998 erhielten sowie „Herr Helke Kovlakiotis“ (die Hellseherin hat bis zum Ende nicht erahnt dass es sich hier um eine Frau handelt) und „Josef Stolzenberger“ zwei gleichlautende, inhaltlich gleich im Aufbau strukturierte Anschreiben der Maria Duval.

Maria Duval bat darum ihr die ganze Aufmerksamkeit zu schenken“, denn sie empfange „bestimmte positive Schwingungen“, die sie veranlassen „unverzüglich zu schreiben.“

Frau Duval teilte sowie Helke als auch Josef gleichlautend mit, dass sie in deren „Leben etwas entdeckt hat, das Ihre unmittelbare Zukunft vollständig verändern kann“ und dass sich „innerhalb von 3 Monaten alles in seinem Leben ändern wird.“

Ohne uns überhaupt zu kennen hat sie „eine Nachricht erhalten, die für Sie und ihre unmittelbar bevorstehende Zukunft von entscheidender Bedeutung sein wird, Josef (bzw. Helke)“.

Es folgte dann ein 8 seitiges Pamplet welches gleiche inhaltliche Übereinstimmung zeigte.

Auf der letzten Seite wurde man aufgefordert eine Bestellung für „drei Aktionen meiner Magnetopositiven Psychischen Hilfe (P.M.P.H.)“ sowie die „ persönlichen geheimen Formeln“, die während jener 90 Tage angewendet werden müssen, die noch kommen und die das Leben verändern sollen, durchzuführen.

Kosten: 98 .-DM plus 7.-DM Versandkosten statt des Normalpreises in Höhe von 150 DM.

Es wurde von uns nicht auf dieses Schreiben reagiert.

Nach und nach kamen weitere Schreiben von Maria Duval an beide Adressen.

„Persönliche Reservierungsscheine“ sollten den „automatischen Geldstrom“ in unseren Leben auslösen, aber man musste schnell antworten.

Adresse jetzt : Maria Duval; Senderstraße 26; Postfach 900; A-6922 Wolfurt.

Beginnend ab Juli 1998 gehen nun auch Schreiben an Helke Kovlakiotis und Josef Stolzenberger ein von einem

CHRIS

Hellseher – Medium

Parapsychologe, Hypno-Telepath

Fernsehstar.

 

Wir hatten vorher nie etwas von dem Mann gehört bzw. je schriftlich mit ihm in Kontakt gestanden.

Er schreibt als wenn Josef sein bester Freund wäre und schließt u.a. mit „Ihr ergebener Freund Chris“.

Er hat die Adresse: CHRIS, 54 bis, route des Acacias CH-1227 Carouge.

 

Mit Schreiben vom 05.11.1998 teilte uns Maria Duval mit, dass wir dazu ausgewählt sind „gratis einen echten schwingenden Kristall zu erhalten, der mehrere Millionen Jahre alt ist.“

Dieser kann uns dazu „verhelfen mindestens 15.000 DM innerhalb von 14 Tagen zu gewinnen.“

Und weiter teilt sie mit, dass „zahlreiche amerikanische Stars“ wie Elisabeth Taylor, Tina Turner, Shirley McLaine oder Jane Fonda“ einen Kristall besitzen und auf ihn „schwören“.

Man sollte aber den „schwingenden Kristall“ und die Duval-„Methode“ für 98.- DM bestellen.

 

CHRIS der Hellseher, der ebenfalls nicht bemerkt, dass Helke eine Frau und kein Mann ist bekommt von uns auch keine Post.

Er wird in den kommenden Monaten bis ins Jahr Juli 1999 noch weitere Schreiben an uns richten und Gewinnversprechen bis 10.000 DM machen, wenn man nur schnell antwortet.

Wir wollen es jetzt abkürzen, denn wir erhielten während der Zeit von 1998 bis 2000 noch mehrere Dutzend weitere Briefe an Herrn Helke Kovlakiotis und Josef Stolzenberger und zwar u.a. von:

  • Karen Denkema (Astrologin); 44872 Bochum, Postfach 5002002
  • Central Versand B.V.; Postbus 321, NL 6900 AH Zevenaar; F. van Alven (Generalbevollmächtigter) über eine „Erteilungs-Bescheinigung von 8500.-DM
  • Kuang C. Wang jun.; Zen-Astrologe, 45504 Hattingen, Bochumer Straße 80 (Erstellung eines 12 Monats-Horoskop, 59,90.- Vorzugspreis)
  • Fa. Eurox Versandhandelsgesellschaft, 57044 Siegen, Postfach 310164 von A. Schaub (Direktionsassistentin) Herr Kovlakiotis hatte, so wurde mitgeteilt angeblich „gestern Besuch von unseren Aussendienstmitarbeiter Herr Jürgen Mühlbach um Sie mit Ihrem Gewinnscheck aus dem Oktober –Glückspiel 1998 zu überraschen. Pünktlich um 09.30 Uhr klingelte Herr Mühlbach an Ihrer Haustüre.. In der Hand einen Scheck, ausgefüllt auf Ihren Namen! Leider waren sie nicht zu Hause..“
  • Europa Versand (200.000 DM gewonnen)
  • Ramino Versand GmbH (75.000 DM im Jackpot-Gewinnspiel hat die Nummer 2712 gewonnen..)
  • Paola Summer; Wahrsagerin; Nummerologin; Spezialistin für Gewinnzahlen; Astrale Mondmagie; CP-156, CH-1211 Geneve 24
  • Marie Rose Valmont; Natürliche und erbbedingte Fähigkeiten
  • Hanussen, Hellseher (schuf mehrere Lottokönige, sah das Gemetzel anläßlich der Sommer-Olympiade München voraus) Postfach 222, A-1201 Wien
  • Maria Lisa; Astro-Shop Ltd., PO Box 67 CMR Marsa, Malta
  • Herlyne, Astrologin, Medium, Hellseherin, c/o Astro-Shop Ltd., PO Box 67, CMR Marsa, Malta
  • Philippe Morando, Medium und Heiler, Internationaler Experte der Hypnose und Selbsthypnose, anerkannter Experte; c/o Synamail, 93, rue de la Servette, Postfach 200. CH-1211 Genf 7
  • TARA, Hellsehen, Tele-Aktion, Expertin für schwierige Fälle und Magie der Liebe, des Glücks und des Geldes; c/o Synamail, 93, rue de la Servette, Postfach 200, CH-1211 Genf 7

u.v.a.

Viele Briefinhalte zeigten uns, dass auch hier gleichlautende Textbausteine verwandt wurden. Es scheint ganz offensichtlich zu sein, dass Adressen und persönliche Daten in diesen zwielichtigen esoterischen Kanälen hin und her verschoben werden ohne dass der Proband davon Kenntnis erhält. Unterschiedliche Geburtsdaten spielten keine Rolle.

Empfehlung also von der Aufklärungsgruppe Krokodil:

Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen und werfen Sie solche Angebote direkt in den Müll!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Esoterik, Sonstige Themen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.