Spendenaufkommen bei Scientology wurde erhöht, am Beispiel von „Sponsor“ und „Crusader“ !

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

02. September 2016

 

Das Spendenaufkommen bei Scientology wurde erhöht.

Für den Status „Sponsor“ zahlte man früher 5.000 US-Dollar in die sogenannte „Kriegskasse“ nun 10.000 US-Dollar. (1)

Ein „Crusader“ der früher 10.000 US-Dollar zahlte, muss nun 25.000 US-Dollar zahlen. (1)

Êhrenstatus Impact 105 aus 2003 S. 28

Flyer Werden Sie Sponsor Teil 3 IASA 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben links: Auszug aus der Impact 103/2003 Seite 28; hier waren es noch 5.000 US-Dollar für den „Sponsor“ und 10.000 US-Dollar für den „Crusader“.

Bild oben rechts und unten: Aus einem Flyer DIN A 5 der IASA aus dem Jahr 2011: Hieraus ist zu entnehmen, dass das Spenden für den jeweiligen Status kostspieliger geworden ist.

 

Flyer Werden Sie Sponsor Teil 1 IASA 2011

 

 

 

 

Der Gründer von Scientology, L. Ron Hubbard hatte zu seinen Lebzeiten geschrieben:

„Ihre Spenden unterstützen die größte Hoffnung, die der Mensch je gehabt hat, sowie die Kirchen und Leute, die unentbehrlich dafür sind, dass sie weiterlebt und zunimmt.            Ihre Spenden ermöglichen das, was getan werden muss, damit die Aufgabe erledigt wird.“ (2)

 

Der Status „Sponsor“ ist die erste der IAS-Ehrenstatusstufen und wurde ins Leben gerufen, um Lebenszeitmitglieder der Internationalen Vereinigung der Scientologen für ihre fortgesetzte Unterstützung zu bestätigen.

Wenn man ein Mitglied auf Lebenszeit ist, soll der Scientologe fortfahren die IAS zu unterstützen, indem er zum „Sponsor“; „Crusader“; „Patron“; „Patron with Honors“; „Patron Meritorious“; Silver Meritorious“ usw. wird. Die Liste ist inzwischen lang.

Ein „Silver Meritorious“ warf zum Beispiel im Jahr 2003 mal schnell 750.000 US-Dollar in den Ring.

In einer Gedenkausgabe zum 25. Jahresstag der IAS, der Impact 122 aus dem Jahr 2009,

auf Seite 142ff wurden zwölf neue „Gold Meritorious“ auf der Bühne willkommen geheißen.

Das waren mit einem Schlag allein 12 Millionen US-Dollar welche in die IAS-Kriegskasse kamen. Darunter war der Rudi Floesser, welcher seit 25 Jahren der Leitende Direktor der Scientology-Kirche Basel ist; das Vater-Sohn Verbreiterteam Walter und Jason Hegetschweiler aus der Schweiz; der Top-Verbreiter Rony Himpe aus Belgien, Kimmo Leskinen aus Finnland und andere Spender aus Großbritannien, Mexico und den USA.

Impact 122 aus 2009Wenn man nun denkt es geht nicht weiter, so hat man sich getäuscht.

Fünf „Platin Meritorious“-Spender-(Familien) waren aus dem Iran, der USA und der Slowakei dabei.

Alan und Sheila Atkinson-Baker, die Präsidentin und der Generaldirektor eines großen Unternehmens aus Amerika, das Gerichtsstenografie-Geräte herstellt und verkauft (die Aufklärungsgruppe Krokodil berichtete darüber), wurden als „Diamant-Meritorius“ ausgezeichnet.

 

Ich könnte hier weiter machen mit den weiteren Auszeichnungen „Patron Excalibur“; „Platin Excalibur“; „Diamant Excalibur“; Patron Maximus“.

Die letzten drei Stufen wurden erst anlässlich des 25sten Jahrestags der IAS durch den Scientology-Führer David Miscavige neu präsentiert.

Diese fortgesetzten Spenden liefern „die Energie für die Globalen Rettungskampagnen, die größte Verbreitungskampagne in der Geschichte von Scientology und der Etablierung von Idealen Orgs in den einflussreichsten Städten der Welt.“ (2)

Weiter ermöglichen sie es, „der IAS Bewilligungen für CCHR (in Deutschland heißt es: KVPM (Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte), zu finanzieren, um das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu steigern und kriminelle Psychiater dem Gesetz zu unterstellen.“ (2)

Und sie bringen, als Teil der übergeordneten IAS-Agenda „für eine OT-Zivilisation jedem Kontinent die OT-Stufen.“ (2)

 Die Spenden welche der IAS zulaufen, dienen dazu den Weg zu ebnen die ganze Welt bzw. den ganzen Planeten zu klären und eine scientologische Welt zu schaffen.

In dem Flyer der IAS aus dem ich zitiere, lautet diese Vorstellung so:

 

„Wir sind die IAS.

Wir schaffen nicht nur eine bessere Welt,

sondern einen Planeten mit geklärten Menschen.

Ihre fortgesetzte Unterstützung ist nötig,

um die Aufgabe zu erfüllen.

Werden Sie jetzt IAS-Sponsor!“  (2)

 

Nach dem „Sponsor für völlige Freiheit“ kommt „Crusader für völlige Freiheit.“

Eine Spende von 25.000 US-Dollar wird dafür benötigt um die Anerkennung der herausragenden Leistung mit einer Crusader-Anstecknadel und einem nummerierten „Crusader-Zertifikat“ bestätigt zu bekommen.

Die Zielsetzung der International Association of Scientologist (IAS) ist es auch:

„die Scientology-Religion und Scientologen in allen Teilen der Welt zu vereinen, zu fördern, zu unterstützen und zu schützen, damit die Ziele der Scientology, wie sie L. Ron Hubbard sie aufgestellt hat, erreicht werden.“ (3)

 

Broschüre IAS 2009

 

 

 

 

 

 

Broschüre IAS 2009 Rückseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die IAS ist eine nichteingetragene Mitgliedschaftsorganisation, die Scientologen aller Nationalitäten offen steht.

Sie wurde 1984 zu einer Zeit gegründet, als die religiöse Freiheit der Scientologen gefährdet war. Delegierte von Scientology -Kirchen aus der ganzen Welt trafen sich im Saint Hill Manor (Das Zuhause des Scientology-Gründers L. Ron Hubbard von 1959-1966), als sie die Notwendigkeit erkannten, die Scientologen zu einer internationalen Vereinigung zu vereinen. (4)


Verwendete Quellen:

 

  • Verschiedene scientologische IMPACT-Hochglanzbroschüren in den die Spender und ihr Status benannt sind, z.B. Impact –Das Magazin der IAS Nr. 105/2003 Seite 28.
  • Flyer DIN A 5 der IASA 2011 „Werden Sie Sponsor für völlige Freiheit“
  • Broschüre „AOSH Afrika-FÖRDERN- die Kraft, welche die Zukunft von Scientology garantiert“; IASA 2009.
  • Scientology im Internet unter: http://www.scientology.de „Was ist die International Association of Scientologists? “
  • Gedenkausgabe zum 25sten Jahrestag der IAS; Impact 122/2009.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten, Scientology, Scientology - Diverses, Scientology- Die Brücke zur Freiheit und hohe Kosten abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.