Scientology und die guten Kontakte zur Polizei: Ein Hinweis auf einen „Oberscientologen“ bei der Bremer Kriminalpolizei ?

Recherchen über einen Todesfall und ein Hinweis auf einen Scientologen          bei der (Kriminal-) Polizei in Bremen.

 

 

Ein Beitrag von
Jörg Stolzenberger
Aufklärungsgruppe Krokodil
Dezember 2015

 

 

Ein Mitglied von Scientology, Mike Köhler, fand am 19. April 2004 den Tod.

Mike Köhler war Schlosser bei einer Zeitarbeitsfirma und langjähriger Scientologe.

Er lebte zeitweise zusammen mit dem (danach ausgestiegenen) Scientologen und Scientology-Staff der Bremer Mission Franz L. in einer 2- Zimmer Wohngemeinschaft in Bremen.

Hier fanden sich zeitweise auch andere Scientologen ein.

Die Bremer Mission war organisatorisch der Hamburger Scientology Organisation unterstellt.

Seine Eltern waren bereits verstorben und es lebte nur noch sein Bruder, der gegen Scientology war.

Mike Köhler, bei seinem Tod 35 Jahre alt, war etwa 11 Jahre bei Scientology.

Hier absolvierte er einige Kurse,  und mehrmals das sogenannte „Reinigungsprogramm“, bevor er an einer „Bauchentzündung“ starb.

Bei der Obduktion wurde eine ca. 30 cm große Wunde in seinem Darm entdeckt, an der er über einen längeren Zeitraum hinweg innerlich verblutete. Gemäß den Aussagen eines Mitbewohners lag er die letzten Tage vor seinem Tod nur mehr apathisch herum und seine scientologischen Mitbewohner unterhielten sich darüber, dass sich „der Thetan nun einen neuen Körper suchen würde“, anstatt einen Arzt zu holen.

Die Umstände des Todes von Mike Köhler können bestimmt nie mehr richtig aufgeklärt werden, dennoch sollte er wie die anderen Todesfälle nicht vergessen werden.

Dazu noch zwei Schriftstücke aus der Freie- und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres vom 21.04.2004 und 30. April 2004, die seit langer Zeit im Internet kursieren…

 

01092013-bremen-1

 

 

 

 

 

 

 

01092013-bremen-2

 

 

 

 

 

 

 

 

Das nachfolgende Interview mit Franz L. wurde vom Filmemacher Markus Thöss im Rahmen der Recherche zum mysteriösen Tod des Scientologen Mike Köhler geführt.        Bitte hören sie aufmerksam zu, gleich zu Beginn gibt der Zeuge und ehemalige Scientologe Franz L. an wo er mit dem Verstorbenen Mike Köhler gewohnt hat. Dieses Gebäude, so gibt er an, habe einem Bremer „Oberscientologen“ gehört, der bei der Bremer Polizei gewesen sei.

Etwa in der 8. Minute wird der Zeuge zu seinen Vernehmungen bei der Polizei und weiter zu dem „Oberscientologen“ gefragt. 

Er gibt an, dass die Polizeibeamten bei seinen Vernehmungen keine Ahnung über Scientology hatten und es ihn auch nicht gewundert hatte, denn „wer soll die Leute denn aufklären“, die Frau welche hätte aufklären können, „die Frau Ursula Caberta von der Innenbehörde hatte man ruhig gestellt“.., so der Zeuge.

Veröffentlicht am 10.09.2013

Dieser Beitrag wurde unter In Gedenken an die Toten !, Scientology, Scientology und Polizei abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.