Die Scientology-Organisation – Broschüre des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg Stand 2008

Ich stelle an dieser Stelle die oben genannte Broschüre des LfV-Baden-Württemberg nochmals vor, da diese einen sehr guten Gesamtüberblick über das Themenfeld darstellt.

 

Die Scientology-Organisation Stand 2008 LfV BWAufgrund der Informationsveranstaltung  der Aktion-Bildungs-Information Stuttgart (ABI) in Kooperation mit der Eltern- & Betroffenen-Initiative Baden-Württemberg e.V. (EBIS), am 13.11.2015 in Kirchheim-Teck wünschten sich Interessierte, sich einen besseren Überblick zu verschaffen.

Diese 54-seitige Broschüre ist nur eine von vielen, jedoch bittet sie einen soliden Grundstock des Verstehens der Materie.

 

 

Die Scientology-Organisation Stand 2008 LfV BW.JPG InhaltWer kennt sie nicht – die Postwurfsendungen mit dem Bild von Albert Einstein und der Behauptung, wir nutzten „ nur 10% unseres geistigen Potenzials “. Sind Sie schon einmal Personen in gelben T-Shirts mit dem Aufdruck „ Volunteer
Minister “ ( „Ehrenamtlicher Geistlicher“ ) der „Scientology Kirche“
begegnet, die Sie eingeladen haben, eines ihrer gelben Großraumzelte zu besuchen?     Dort sollen Sie erste Bekanntschaft mit den Methoden des Scientology-Gründers L. Ron HUBBARD machen. Oder wurden Sie schon einmal mit einer Aktion der „ Jugend für Menschenrechte “ konfrontiert, bei der zunächst gar nicht klar war, dass dahinter Scientology steht?
Sie können auch bei einer „Umfrage“ einer Firma auf der Straße angesprochen werden, die in ein Angebot für einen „kostenlosen Persönlichkeitstest“ mündet. Dieser 200 Fragen umfassende scheinwissenschaftliche Test von Scientology ist vielfach nur ein erster Schritt, der für Betroffene aber unabsehbare Folgen haben kann. Denn nach Aufdeckung angeblicher persönlicher Defizite erfolgt das Angebot, diese Defizite in einem preiswert erscheinenden Kurs zu beheben, im Laufe dessen sich die Notwendigkeit weiterer, kostspieligerer Kurse „herausstellen“ wird. In den folgenden stundenlagen „Auditing“-Sitzungen wird der Teilnehmer zum „gläsernen“ Menschen.
Neben der Gefährdung des Einzelnen ist ein weiterer Aspekt zu berücksichtigen. Die Organisation erhebt nicht allein den Anspruch, einzelne Menschen geistig zu „befreien“. Dies ist nur der Ausgangspunkt für einen politischen Alleinvertretungsanspruch, den Scientology dogmatisch aus den Schriften HUBBARDs ableitet. Sie will eine „ Neue Zivilisation “, eine nach scientologischen Grundsätzen funktionierende Gesellschaftsordnung errichten, die auch die Erlangung politischer Macht einschließt. Insofern stellt Scientology eine Bedrohung unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung dar. Hier ist der Verfassungsschutz als Frühwarnsystem der wehrhaften Demokratie in der Pflicht, Gefährdungspotenziale verfassungsfeindlicher Bestrebungen zu erforschen. Die Beobachtung hat Licht in die teilweise konspirativen Aktivitäten der „Scientology-Organisation” gebracht, hat sie „entmystifiziert“ und hat wesentlich zu einer Versachlichung der Diskussion beigetragen. Erkenntnisse haben sich verfestigt, dass Scientology zielstrebig auf eine totalitäre Staatsordnung hinarbeitet……

Broschuere_Scientology-Organisation_2008

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aufklärungsveranstaltung 2015, Informative Abhandlungen, Infos aus dem Landtag, Scientology - Diverses abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.