Datenschutzerklärung gemäß DSGVO

Datenschutzerklärung

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Datenschutzerklärung gemäß DSGVO | Kommentare deaktiviert für Datenschutzerklärung gemäß DSGVO

USA-Satanisten wollten Netflix wegen Urheberrechtsverletzung verklagen: Forderung lautete auf 50 Millionen US-Dollar! Streit endete im Vergleich!

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

15.02.2019

 

Im Oktober 2018 wurde auf Netflix eine Folge der Serie Sabrina-„The Chilling Adventures of Sabrina“ausgestrahlt. Viele der Zuschauer sind von der Serie begeistert, in dieser Folge aber schieden sich die „Geister“.

Einem in den USA wirkenden satanistischen Orden, dem „Satanic Temple“ gefiel diese Sendung überhaupt nicht. Mitglieder meinten, in der genannten Serie eine Abbildung ihres Baphometen zu erkennen, die Figur, welche ihrem zentralen Glauben dient. Tatsächlich hatte der Baphomet bzw. auch die Szenerie erhebliche Ähnlichkeit mit der von der Satanistengilde.

Der Satanische Orden sprach von einer Verletzung ihres Urheberrechts.

2013 wurde „The Satanic Temple“ (TST) von Lucien Greaves (bürgerlicher Name Douglas Mesner) und von Malcolm Jarry (bürgerlicher Name unbekannt) gegründet. Er gehört laut Eigendarstellung zum modernen, atheistischen Satanismus wie auch die „Church of Satan“ von Anton La Vey, grenzt sich allerdings explizit von okkulten und esoterischen Praktiken ab und vertritt im Gegensatz zum CoS ein humanistisches Menschenbild sowie politischen Aktivismus. (1,2)

TST hatte im November 2016 ca. 50.000 Mitglieder in den USA. (2)

Nach unbestätigten Angaben sollen die Mitgliederzahlen auf mehrere Tausend angestiegen sein, nachdem Donald Trump zum amerikanischen Präsident gewählt wurde.

Am 16. Oktober schrieb der Mitbegründer und Sprecher des Satanischen Ordens, Lucien Greaves, einen bebildeten Tweet in dem er sinngemäß mitteilte:

„Netflix hat gerade ein Featurette über ihre neue bevorstehende Sabrina the Witch Serie veröffentlicht. Sag mir, ob dir dieses Bild ein wenig bekannt vorkommt.                          Und wie viel willst du wetten, dass es nicht Versöhnung & Gleichgewicht für die Show bedeutet?“

Hier der Originaltext:

„Netflix just released a featurette about their new forthcoming Sabrina the Witch series. Tell me if this image looks a bit familiar to you. And how much do you want to bet that it doesn’t signify reconciliation & balance in the show? (Thanks @tomthetourguide for the heads up.)“  (3)

Bild oben: Tweet von Lucien Greaves vom 16.10.2019 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Satanismus | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für USA-Satanisten wollten Netflix wegen Urheberrechtsverletzung verklagen: Forderung lautete auf 50 Millionen US-Dollar! Streit endete im Vergleich!

Anonymous warnt Scientology: Neues Video von Anonymous seit 08.02.2019 im Netz !

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

14. Februar 2019

 

„Eure Wanderung wird bald ein Ende haben.                                                                                                                                                                                                      Wir wir feststellen mussten, habt ihr letztes Jahr in Stuttgart …und versucht es in diesem Jahr auch in Düsseldorf, eine IDEALE Org zu errichten. ..                                                                                                                                                                                                                           Denkt ihr wirklich, wir werden zusehen, wie ihr euch hier breitmacht?                                                                                                                                                                                                    Wir werden kommen! Wir werden überall sein, egal ob Tag oder Nacht, egal ob Winter oder Sommer!

Wir sind Anonymous, wir vergessen nicht, wir vergeben nicht!“

So lautet die Warnung des anonymen Sprechers von Anonymous mit verzerrter Stimme im Video.

 

Bilder oben: Aus dem Video von Anonymous

Unterlegt ist das Video mit Bildern von ihren bisherigen Demonstrationen, mit Internetauszügen von der Idealen Org Stuttgart und mit weiteren Schriftaussagen wie:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anonymous, Scientology, Scientology - Diverses, Scientology IDEALE Org | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Anonymous warnt Scientology: Neues Video von Anonymous seit 08.02.2019 im Netz !

Wo ist Shelly Miscavige, die verschwundene Frau des Führers der Scientology David Miscavige?

Bitte zeige Dich in der Öffentlichkeit Shelly und zeige uns,

dass es Dir gut geht!

 

Seit vielen Jahren ist Michelle „Shelly“ Miscavige, Frau des Scientology-Führers David verschwunden. Letztmals wurde sie 2005 in der Öffentlichkeit gesehen. Es wird viel spekuliert. Ist sie einem Straflager? Ist sie noch am Leben?

Bild oben: Shelly Miscavige  (geb. Michele Diane Barnett)

David Miscavige ist der Vorsitzender des Vorstands des Religious Technology Center. Dieses Unternehmen kontrolliert alle Urheberrechte und Marken, die mit dem geistigen Eigentum von Scientology verbunden sind. Bevor L. Ron Hubbard 1986 starb, war David Miscavige die rechte Hand des Gründers und wurde bereits 1980 de facto zum Anführer.

David Miscavige und Shelly (geb. Michele Diane Barnett) trafen sich als Mitglieder der Commodore’s Messenger Organization, einer Elitegruppe innerhalb der Sea Org, dem starrsten und am meisten verehrten Arm der Scientology. Sie heirateten 1982 und Shelly wurde Davids Assistentin. Sie wurde im Wesentlichen die First Lady der Organisation und trat bis zu ihrem Verschwinden immer an David Miscavige Seite auf.

Freunde von ihr, vor allem Leah, wurden vor diesem letzten öffentlichen Auftritt besorgt, als Shelly bei der Hochzeit von Tom Cruise und Katie Holmes nicht anwesend war.

Die Scientology-Organisation und ihr Führer David Miscavige geben hierzu keine Antworten und so geht die Suche weiter.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Scientology Drogenprävension/Kampagnen, Scientology und Polizei | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Wo ist Shelly Miscavige, die verschwundene Frau des Führers der Scientology David Miscavige?

Scientologische Drogenkampagne: „Sag NEIN zu Drogen, sag JA zum Leben“: Der Elternkreis Suchtgefährdeter und Suchtkranker Leutkirch und andere Beispiele.

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

11. Februar 2019

 

Wenn ich an dieser Stelle wieder und wieder über die scientologische Drogenkampagne „Sag NEIN zu Drogen, Sag JA zum Leben“ berichte, hat dies einen guten Grund:

Ich möchte nicht, dass es Scientology (SO) gelingt mit ihren Kampagnen neue Mitglieder zu bekommen, denn dies wäre so, als „von der Sucht in die Sucht“ zu gelangen.                      So sehe ich das.

Wenn man den Kindern und Jugendlichen solche Kampagnen und scientologische Schlagsätze nahebringt, dann muss man sich nicht wundern, dass sie die entsprechenden Internetseiten als gut und seriös ansehen.

Nicht nur die Aufklärungsgruppe Krokodil hat schon mehrfach vor den Scientology-Drogenkampagnen gewarnt, aber im Netz fallen die Warnseiten schon gar nicht mehr auf und der Slogan der SO-Kampagne scheint inzwischen so viel Raum im Internet einzunehmen, dass kritische Seiten nur noch eine kleine Nische haben.

In vielen Bundesländern mussten eingetragene Selbsthilfevereine, welche sich mit dem Thema sogenannte Sekten und Psychogruppen (also auch mit Scientology) befasst hatten, wegen fehlender Unterstützung der Politik oder entsprechender zuständiger Behörden; oder aus Geldmangel aufgeben.

Es fehlen daher viele kritische, aufmerksame Augen und Ohren, welche früher auch in der Berichterstattung waren.

Trotzdem: In der heutigen Zeit stehen Suchmaschinen zur Verfügung und würde man sich mal die Mühe machen, mehr über entsprechende Anbieter zu erfahren, würde man vielleicht weniger Fehler machen.

Seit mehr als 16 Jahren gibt es den  Elternkreis Leutkirch.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jugendschutz, Scientology, Scientology Drogenprävension/Kampagnen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Scientologische Drogenkampagne: „Sag NEIN zu Drogen, sag JA zum Leben“: Der Elternkreis Suchtgefährdeter und Suchtkranker Leutkirch und andere Beispiele.

Amerikanischer Ableger von „Ich bin ein Star-holt mich hier raus“ / das Dschungelcamp und ein Star der offen über ihre Erfahrung mit Scientology in Hollywood berichtet.

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

10.02.2019

 

„I`m a celebrity, get me out of here“ so lautet die amerikanische Ausgabe von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ Welche die Zuschauer auch unter dem „Dschungelcamp“ in Erinnerung sein dürfte.

Bild oben: Logo der Fernsehshow in Amerika

Stars und Sternchen, über die es in letzter Zeit ruhig geworden ist oder die wieder einen TV-Pusch benötigen und etwas Kleingeld, sind meist unter den Teammitgliedern, welche sich in den australischen Dschungel begeben und sich dort den Herausforderungen des Senders und der Natur stellen.

Auf diese warten: das telefonische Votum der Zuschauer, welche über die Verteilung der Dschungelprüfungen bzw. über das Verlassen des Camps abstimmen. Und – ca. 6o Gramm Bohnen und Reis als Grundnahrungsmittel pro Tag, sowie ein gewöhnungsbedürftiges Zusatzessen, welches von der erfolgreich durchgeführten Dschungelprüfung abhängig ist.

Wer es bis zum Ende schafft ist der Dschungelkönig bzw. die Dschungelkönigin und – wie bei der letzten deutschen Sendung um 100.000 Euro reicher.

Natürlich erhalten die Teilnehmer für ihre Präsenz ein weiteres Buget.

Die Dschungelcamper werden rund um die Uhr im Camp durch Kameras gefilmt und von Mikrophonen abgehört.

In der amerikanischen Sendung hat sich am 05. Februar 2019 die Schauspielerin Katherine Kelly Lang, eine der Dschungelcamperin, über die Scientologen in Hollywood geäußert.

Schon von Anfang an übernahm Katherine Kelly Lang bei „Reich und Schön“ die Rolle der verführerischen „Brooke Logan“.

Bild oben: Katherine Kelly Lang (blaues Shirt) im Dschungelcamp

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Amerikanischer Ableger von „Ich bin ein Star-holt mich hier raus“ / das Dschungelcamp und ein Star der offen über ihre Erfahrung mit Scientology in Hollywood berichtet.

Scientology sucht die Nähe zur Polizei: Deutsche Polizisten nutzen angeblich SO-Materialien zur Drogenaufklärung!

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

  1. Februar 2019

 

Polizisten sind für Scientology immer interessant.

Schon mehrfach habe ich über diesen Umstand berichtet.

Insbesondere die Scientology-Anti-Drogen-Kampagnen werden genutzt, um Polizeibeamte für eigene Interessen einzuverleiben.

Eigendarstellung Scientology aus der Drug-Free-World-Kampagne:

Als Strafverfolgungsfachmann verstehen Sie den Zusammenhang zwischen Drogenmissbrauch und Kriminalität besser als die meisten anderen in unserer Gesellschaft. Aber wie hindern Sie Menschen, vor allem unsere Jugendlichen, überhaupt daran, Drogen zu nehmen?                                                                                                                Die Verbreitung von The Truth About Drugs- Broschüren wird weltweit von Strafverfolgungsbehörden unterstützt, von denen viele mit der Stiftung Drug-Free World bei lokalen Veranstaltungen, Aktivitäten und Bildungsprogrammen zusammenarbeiten.“ (1) Übersetzung aus dem engl. Original

 

Bild oben: Eigendarstellung Scientology: Logo der Stiftung Drug-Free World

Und immer wieder signalisiert die Scientology-Organisation bei ihren Kampagnen, dass sie Unterstützung von Polizeioffizieren bekommt. Vielleicht wurden die Worte „YOUTH“ und „POLICE“ auf dem Logo der „Drug-FreeWorld Foundation“ (siehe oben) extra herausgestellt um die Seriosität zu betonen, man weiß es nicht.                                                An einen Zufall glaube ich nicht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Scientology, Scientology Drogenprävension/Kampagnen, Scientology und Polizei | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Scientology sucht die Nähe zur Polizei: Deutsche Polizisten nutzen angeblich SO-Materialien zur Drogenaufklärung!

Englisch-Lehrer aus Koblenz schult Jugendliche der 8. Klasse mit der Broschüre „Sag nein zu Drogen“, eine Kampagne der Scientology.

Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

  1. Februar 2019

 

Bild oben: Fachtagung Jugendschutz/Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)

 

Das Bild oben hat mir sehr gefallen, zeigt es doch eindringlich wie der „Rattenfänger von Hameln“ sich in der heutigen Zeit verändert hat. Früher kam er ins Dorf und war für alle sichtbar, heute ist es anders. Es sind heute viele solcher Leute im Internet unterwegs, welche unsere Jugend mit falschen Tönen lockt.

Der Lehrer, von dem ich berichte, hat im Internet eine eigene Webseite und wird von den Schülern geschätzt, dass zeigen die von ihm eingestellten Schülerschreiben in seinem Gästebuch.

Hier einige der eingestellten Schülernachrichten:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jugendschutz, Scientology, Scientology Drogenprävension/Kampagnen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Englisch-Lehrer aus Koblenz schult Jugendliche der 8. Klasse mit der Broschüre „Sag nein zu Drogen“, eine Kampagne der Scientology.

Scientology sucht den Kontakt zur Polizei! Scientology trumpft auf: Das Büchlein „Der Weg zum Glücklichsein“ ist mit eigenem Cover zu erwerben.

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

05.02.2019

 

Einzelpersonen, Schulen, Polizeibehörden, Regierungen, Unternehmen, Selbstständige – das ist die Zielgruppe, welche von Scientology hauptsächlich angesprochen wird.

Jeder kann seine eigene, gemäß seiner Wünsche, gestaltete Ausgabe des Wegs zum Glücklichsein bestellen, um dieses Heft mit seiner Familie, seinen Freunden und Klienten und selbst völlig Fremden zu teilen. (1)

L. Ron Hubbard`s Büchlein: „Der Weg zum Glücklichsein: Ein Leitfaden zu besserem Leben, der auf gesundem Menschenverstand beruht“ enthält 21 Thesen, die durchaus als Einstiegsliteratur und als Erstkontakt zur Scientology-Organisation dienen können. Werbung eben.

Der „Weg zum Glücklichsein“, wurde bisher in 112 Sprachen veröffentlicht. (1) (3)

Suman Nalva ist stellvertretende Polizeipräsidentin vom Unionsterritorium New Dehli/Indien. (2)

Bild oben: Selbstdarstellung Scientology: Suman Nalva                                           stellv. Polizeipräsidentin New Dehli

Und laut ihrer Schilderung war das kleine Büchlein der Grund dafür, Kontakt mit den Scientologen aufzunehmen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Scientology, Scientology und Polizei | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Scientology sucht den Kontakt zur Polizei! Scientology trumpft auf: Das Büchlein „Der Weg zum Glücklichsein“ ist mit eigenem Cover zu erwerben.

Sogenannte „Tarnorganisationen“ von Scientology!

 

Eingestellt von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

05. Februar 2019

 

Weil man nie zuviel Aufklärungsarbeit machen kann!

Hinter folgenden Organisationen, Initiativen, Vereinen und „Planetarische Kampagnen zur sozialen Verbesserung“ steht die Scientology-Organisation (die hier eingestellten Logos (by Scientology) können abweichen):

 

  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte (KVPM), Scientology, Scientology - Diverses, Scientology Drogenprävension/Kampagnen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Sogenannte „Tarnorganisationen“ von Scientology!

Polizeichef von Clearwater/ Florida wendet sich an die Bevölkerung und stellt klar: Keine Bevorzugung der Scientology-Organisation durch die örtliche Polizeidienststelle.

Von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

  1. Februar 2019

In den vergangenen Jahren geriet die Polizei von Clearwater oft in die Kritik, wenn es um die Scientology-Organisation ging. Das Zentrum der Aktivitäten von Scientology befindet sich in einem Teil der Innenstadt von Clearwater, der etwa eine halbe Quadratmeile von der 36 Quadratmeilen großen Stadt einnimmt. (1)

Man spricht von der Stadt der Scientologen, welche von dem eigenen Sicherheitsdienst der Organisation und deren Kameraüberwachungen geprägt ist. Polizeibeamte der Clearwater-Dienststelle sollen Scientology beim Wegerecht unterstützen oder zulassen, dass Beamte nebenbei für die Organisation arbeiten.

Die Polizei insgesamt muss sich Kritik gefallen lassen, denn in der Vergangenheit gab es zwischen der Organisation und dem Vollzugsdienst viel gegenseitige Kuschelleien und Nähe.

Dass bei polizeilichen Durchsuchungsaktionen gegen ehemalige Scientologen, welche zum Kritiker wurden, auch schon Scientologen des hauseigenen „Office of Special Affairs“ (OSA), dem Geheimdienst der Scientologen, anwesend waren; oder Polizeichefs sich für die Scientology-Eröffnungsfeiern als Gastredner hergaben; oder Scientologen die Schulungen von Polizisten in verschiedenen Ländern der Welt vornehmen um an die scientologischen Drogenprogramme  ihres Scientology-Gründers heranzuführen, all dies gab es auch schon und wird von der Organisation gern vermarktet. Auch die gegenseitigen Übergaben von Auszeichnungen der Polizeichefs an den Scientology-Führer David Miscavige oder von der Scientology an Polizeichefs sind gegenseitige „Guties“ die immer wieder von Scientology selbst dargestellt werden.

Hier einige Beispiele:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten, Scientology und Polizei | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Polizeichef von Clearwater/ Florida wendet sich an die Bevölkerung und stellt klar: Keine Bevorzugung der Scientology-Organisation durch die örtliche Polizeidienststelle.