Gesprächsaustausch im „Haus der Abgeordneten“ des Landtags von Baden-Württemberg, in Stuttgart, am 10.11.2016 Vertreter der EBIS-e.V. Baden-Württemberg und der Aufklärungsgruppe Krokodil bei der CDU-Fraktion

20161110_130926Kurzbericht und Bilder von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

15. November 2016

 

Auf Einladung des ehemaligen Sektenpolitischen Sprechers und Mitglied des Landtags (MdL) Tobias Wald (CDU), fand am 10.11.2016 wieder ein 2 ½ stündiger Gesprächsaustausch über das aktuelle Geschehen in der sogenannten „Sekten“- und Psychogruppen- Problematik statt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Informative Abhandlungen, Infos aus dem Landtag, Sonstige Themen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Gesprächsaustausch im „Haus der Abgeordneten“ des Landtags von Baden-Württemberg, in Stuttgart, am 10.11.2016 Vertreter der EBIS-e.V. Baden-Württemberg und der Aufklärungsgruppe Krokodil bei der CDU-Fraktion

Das eventuell zukünftige Doppelt-US-Präsidenten-Ehepaar: Bill & Hillary Clinton – Lobbyisten für Scientology?

 

 

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

11.10.2016

 

Sie steht gerade im Wahlkampf zur Präsidentin der USA, die taffe Ex-First-Lady Hillary Clinton. Und sie macht ihren Job gut gegen den egozentrischen Milliardär Donald Trump.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Das eventuell zukünftige Doppelt-US-Präsidenten-Ehepaar: Bill & Hillary Clinton – Lobbyisten für Scientology?

Firmenbesitzer, Rechtsanwalt und US-Abgeordneter Brent Jones und der Vorwurf der religiösen Indoktrinierung mittels Scientology-Werbevideos, bei seinen Mitarbeitern.

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

30.09.2016

 

Aus der Scientology-kritischen Internetseite „Underground Bunker“ des Journalisten Tony Ortega von 2014 ging hervor, dass Nathan Baca einen Tipp gab und darauf hinwies, dass Brent Jones den amtierenden US-Demokraten James Healy in Nevada bei der 35. Wahl-Versammlung im Bezirk besiegt hatte und niemand bemerkt habe, dass ein Scientologe in ein öffentliches Amt gewählt worden war. (1)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Firmenbesitzer, Rechtsanwalt und US-Abgeordneter Brent Jones und der Vorwurf der religiösen Indoktrinierung mittels Scientology-Werbevideos, bei seinen Mitarbeitern.

Er betrieb einen Totenkult zur Beherrschung der Seelen & Geister der Toten: Adolfo De Jesus Constanzo ( alias „El Narcosantico de Matamoros“) und sein Sektenkult, der afro-karibische “Palo Mayombe“.

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

  1. September 2016

 

Adolfo De Jesus Constanzo war Mitte der 1980er der Pate „El Padino“ der mexikanischen Grenzstadt Matamoros und war bekannt als Drogenboss und Sektenguru eines Schwarzen Ordens. Gemeinsam mit seinen Jüngern soll er mehr als 25 Menschenleben auf seinem Gewissen haben.

Am 01.04.1989 gegen 03 Uhr morgens raste der Drogendealer Serafin Hernandez durch eine Grenzsperre zwischen Texas und der mexikanischen Stadt bei Matamoros.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Okkultismus, Santeria / Voodoo, Satanismus | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Er betrieb einen Totenkult zur Beherrschung der Seelen & Geister der Toten: Adolfo De Jesus Constanzo ( alias „El Narcosantico de Matamoros“) und sein Sektenkult, der afro-karibische “Palo Mayombe“.

Mitglieder des World Institut of Scientology-Enterprises (WISE), dem weltweiten Verband von Scientology-Firmen, sorgten im Jahr 2006 „für die Anerkennung der LRH Tech auf den höchsten Ebenen.“

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger,

Aufklärungsgruppe Krokodil

  1. September 2016

 

Als ehrenamtliche Aufklärungsgruppe fragt man sich oft, ob man überhaupt über ältere Beiträge, die in den Insider-Schriften der Scientology-Organisation stehen, berichten soll.

Schließlich ist einiges schon lange her.

Andererseits aber erfährt der „Otto-Normal-Bürger“, gar nicht, oder erst viel später über bestimmte Dinge, die man durchaus als „Wichtig“ einschätzen darf.

Manches erfährt man gar nicht, es geht einfach im Alltag unter.

Und wer hat denn schon Zugriff auf das, was Scientology betrifft?

Nur Leute die sich mit dem Thema ständig und ausführlich befassen und auch an die Insider-Informationen herankommen, und wenn es auch erst Jahre später ist.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mitglieder des World Institut of Scientology-Enterprises (WISE), dem weltweiten Verband von Scientology-Firmen, sorgten im Jahr 2006 „für die Anerkennung der LRH Tech auf den höchsten Ebenen.“

Spendenaufkommen bei Scientology wurde erhöht, am Beispiel von „Sponsor“ und „Crusader“ !

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

02. September 2016

 

Das Spendenaufkommen bei Scientology wurde erhöht.

Für den Status „Sponsor“ zahlte man früher 5.000 US-Dollar in die sogenannte „Kriegskasse“ nun 10.000 US-Dollar. (1)

Ein „Crusader“ der früher 10.000 US-Dollar zahlte, muss nun 25.000 US-Dollar zahlen. (1)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten, Scientology, Scientology - Diverses, Scientology- Die Brücke zur Freiheit und hohe Kosten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Spendenaufkommen bei Scientology wurde erhöht, am Beispiel von „Sponsor“ und „Crusader“ !

Deutscher Sektenguru im südamerikanischen Uruguay ermordet – Arno Wollensak, Gründer der „Lichtoase“ war jahrelang auf der Flucht vor der Gerichtsbarkeit.

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

31.08.2016

 

Die Leiche des 61-Jährigen Arno Wollensak wurde gefesselt am Sonntag am Strand der südosturuguayischen Ortschaft La Floresta entdeckt und erst gestern  identifiziert, berichtet die Zeitung „El País“.

Es sieht nach einer Abrechnung aus: Hände und Füsse waren gefesselt, eine Plastiktüte war über dem Kopf gestülpt, schreibt das Portal bild.de, das sich auf einen Bericht von         «El Pais» und Aussagen eines lokalen Richters beruft. Die Leiche habe erst gestern  identifiziert werden können.

Arno Wollensak war der Peiniger der Winterthurer Jugendlichen Lea Saskia Laasner und weiterer Kinder. Die Eltern Laasners, welche sich Wollensak‘s  „Lichtoase“ angeschlossen hatten, folgten dieser 1993 ins zentralamerikanische Land Belize. Dort kam es während Jahren zu Misshandlungen des anfänglich 13-jährigen Mädchens.

 

Wollensak Arno

 

 

 

 

 

 

 

Lea Laasner gelang 2001 die Flucht, worauf Wollensak und seine Lebenspartnerin Julie R. aus Belize flohen.

Lea Saskia Laasner schrieb zu ihrer Geschichte ein Aufsehen erregendes Buch gemeinsam mit dem bekannten Sekten- und Scientology-Kritiker Hugo Stamm, mit dem Titel «Allein gegen die Seelenfänger» und zeigte Arno Wollensak an.

 

Wollensak El Pais. 2JPG

 

 

 

 

 

 

Wollensak El Pais

 

 

 

 

 

 

 

2007 sollte W. in Deutschland der Prozess gemacht werden. Doch wenige Tage vor der Verhandlung tauchte er unter. 2008 kam er unter falschem Namen nach Uruguay und blieb zunächst unerkannt. Er kaufte sich mit Spendengeldern seiner Anhänger ein grosses Anwesen und lebte einige Jahre unbehelligt.

2015 konnten er und seine Partnerin Julie Ravell, die der Beihilfe angeklagt war, von der lokalen Polizei mithilfe von deutschen Fahndern verhaftet werden. Doch ein uruguayisches Gericht lehnte eine Auslieferung an Deutschland ab, weil die Straftaten verjährt seien.

Die Aufklärungsgruppe Krokodil hatte darüber ausführlich berichtet.

 

Weitere Quellen:

BILD online vom 31.08.2016 unter: http://www.bild.de/news/ausland/sekten/deutscher-sekten-chef-in-uruguay-ermordet-47577386.bild.html

Der Bund Zürich vom 31.8.16 unter:

http://www.derbund.ch/zuerich/region/Peiniger-von-Lea-Laasner-ist-ermordet-worden/story/10477211

EL PAIS vom 31.08.2016 unter:  http://www.elpais.com.uy/informacion/cadaver-floresta-lider-espiritual-secta-alemana.html

und

http://www.elpais.com.uy/informacion/lea-laasner-abuso-lider-secta.html

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Guruszene, Sonstige Themen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Deutscher Sektenguru im südamerikanischen Uruguay ermordet – Arno Wollensak, Gründer der „Lichtoase“ war jahrelang auf der Flucht vor der Gerichtsbarkeit.

Scientology & Polizei Der Kripobeamte C. G. – Scientologische OT Phänomene

 

 

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

  1. August 2016

 

In der „ADVANCE“, einer Zeitschrift der Fortgeschrittenen Organisation der Scientology in Saint-Hill Europa, werden immer wieder auch sogenannte „OT-Phänomene“, erklärt, also phantastische Dinge, die eigentlich nur einem Scientologen passieren, der in einer der höchsten Stufen der Organisation  ist, den sogenannten OT-Stufen. Dieser nennt sich dann „Operierender Thetan“. *

Es sind Geschichten die „von der anderen Seite der OT-Stufen“ sind und die Mächtigkeit oder Übersinnlichkeit des Scientologen beschreiben.

So bekommt ein 12-jähriger zum Beispiel einen teuren Füllfederhalter geschenkt, der ihm aber in der Schule gestohlen wurde. Er hatte sich nie einen Ersatz gekauft, weil er immer fixiert auf dieses Erlebnis war und darauf, einmal den Täter heraus zu bekommen.

Während einer Sitzung auf „Neuem OT I“, 20 Jahre später, bekam dem „Operierenden Thetan“ die Gewissheit, wer ihm damals den Füller gestohlen hatte.

Nachdem er sich für die nächst höheren Stufe OT II einschrieb, bekam er ein Päckchen von der Rezeptionistin, das ihm jemand an die Org geschickt hatte.

Es enthielt, man ahnt es schon, den „wunderschönen Füllfederhalter, der ihm vor über 20 Jahren gestohlen wurde“. (1)

 

Eine weitere Geschichte, die von Scientology veröffentlicht wurde,  handelt von einem OT der Kriminalbeamter ist.

Zwei seiner Kollegen, so schreibt er, hatten gerade ein Bandenmitglied verhört, um zu erfahren, ob es etwas über ein kürzlich begangenes Verbrechen wusste.

Als der Kripo-Scientologe hörte, dass seine Kollegen den Mann gehen lassen wollten, erhielt er eine Eingebung, dass e r mit dem Zeugen sprechen sollte, denn nur e r spürte, dass der Zeuge etwas loswerden wollte, etwas was das Bandenmitglied selbst begangen hatte.

Der Kriminalbeamte ging in den Verhörraum  und begann mit ihn zu sprechen. Das Bandenmitglied aber wiederholte, dass er nichts über das Verbrechen wusste.

Nun konnte der Kripo-Scientologe aber noch mehr spüren, dass sich das Gegenüber „von einer drückenden Last“ befreien wollte.

Plötzliche erinnerte e r sich an ein bisher unaufgeklärtes Verbrechen, „das vor einem Jahr in einer anderen Stadt begangen worden war.“

Der Scientologe wusste einfach, dass der Mann was über diese Tat wusste und ihm dies erzählen wollte.

Um an seinen „Overt“ ** heranzukommen und den Mann zu knacken, entschied sich der Kripobeamte dafür seine Knowingness  nicht zu verleugnen und fragte aus heiterem Himmel:  „Wollen Sie mir erzählen, wie Sie und Ihre Freunde das andere Verbrechen begangen haben?“

Nach ein paar Minuten gestand er. Es war das schnellste Geständnis, dass der Kripomann C. G. in seiner Laufbahn je erlebt hatte, schrieb er selbst.

Er verhaftete darauf mehrere Bandenmitglieder für dieses, bis dahin unaufgeklärte Verbrechen, obwohl es gar nicht in seinem Zuständigkeitsbereich verübt worden war.

Der geständige Mann wurde dafür belohnt, dass er Verantwortung für seine Taten übernommen hatte, wir wissen aber nicht wie, vermutlich mit geringerem Strafmaß oder einer Bewährungsstrafe. Dies wir nicht geschildert.

„Alle Kollegen fragten“ den C. G. wie er dies gemacht habe und dieser erklärte: „ich habe gewusst, das auch er im Grunde gut ist, auch wenn er einer Bande angehört. Ich wusste, dass er die Last nicht länger mit sich rumschleppen wollte“.

Ich muss hierzu anmerken, dass mir die erste Geschichte viel besser gefällt.

Zu der zweiten Geschichte kann ich nur sagen: Das erlebt ein guter Polizei- oder Kripobeamter, der kein Scientologe ist, während seiner Dienstzeit bei der Polizei mehrfach und man kann zu recht stolz darauf sein. Und manches Mal spricht man von Intuition oder dem „Kommissar Zufall“, der half den Fall zu klären. Bloß braucht man dazu keine OT-Fähigkeiten und auch kein Scientologe zu sein.

Der Beitrag aber soll aufzeigen, dass es wohl auch Kriminalbeamte bei Scientology gibt, welche die Brücke zu einem „Operierenden Thetan“ heraufgegangen sind.

 

ADVANCE 180 aus 2010

Advance 180 aus 2010 Seite 28

 

 

 

 

 

 

 

 

ADVANCE Nr. 180/2010 mit Ausschnitt von Seite 28

 

Quellen & Begriffsdefinitionen:

  • ADVANCE- Die Zeitschrift der Scientology-Fortgeschrittenen-Organisation Saint-Hill Nr. 180/2010 Seite 26 „OT-Phänomene“
  • ADVANCE- Die Zeitschrift der Scientology-Fortgeschrittenen-Organisation Saint-Hill Nr. 180/2010 Seite 28 Der Kripobeamte „OT-Phänomene“

Begriff „Operierender Thetan“ (OT)

SO-Eigendefinition:

„Ein Seinszustand oberhalb von Clear, in dem sich der Clear mit seinen ursprünglichen Fähigkeiten erneut vertraut gemacht hat. Ein Operierender Thetan ist wissentlich und willentlich Ursache über Leben, Denken, Materie, Energie, Raum und Zeit.“

(Was ist Scientology?, 1998, S. 688)

Kommentar:

Ideologischer SO-Fachbegriff für den magisch handelnden (= operierenden) scientologischen „Elitemenschen“; Synonym für „hochtrainierter Scientologe“. OTs sind angeblich unsterbliche und mit magischen Kräften begabte, omnipotente dämonische Geistwesen, die nach der SO-Ideologie mit Hilfe der Psycho-Technologie L. Ron HUBBARDs in den Zustand versetzt werden, absolute Macht („Power“) und Kontrolle sowohl über „Materie, Energie, Raum und Zeit“ als auch über andere Menschen, politische und gesellschaftliche Institutionen und den Bereich der Wirtschaft zu erlangen (Gradmesser der „Power“ ist insbesondere die Fähigkeit, möglichst viel Geld zu machen). Ziel ist die durch die OTs ausgeübte totalitäre Weltherrschaft (Scientocracy).

Ein „Operierender Thetan“ (OT) muss insgesamt 8 Stufen durchlaufen, um in den Vollbesitz der vermeintlichen magischen Fähigkeiten zu kommen, die ihm das System Scientology zu vermitteln verheißt. Die praktische Ausbildung besteht aus Auditing-Übungen (Selbst-Auditing ohne Beteiligung eines Auditors) mit Hilfe des E-Meters, verschiedenen Trainings und der Lektüre der Schriften L. Ron HUBBARDs.

LfV BW Scientology-Organisation | Glossar

Begriff Overt

SO-Eigendefinition:

„Eine schädliche Handlung oder ein Vergehen gegen den Moralkodex einer Gruppe.“

(Was ist Scientology?, 1998, S. 689)

Kommentar

SO-Fachwort. Verstoß gegen die Vorschriften der SO, der durch Strafarbeiten geahndet wird.

LfV BW Scientology-Organisation | Glossar

Veröffentlicht unter Scientology, Scientology und Polizei | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Scientology & Polizei Der Kripobeamte C. G. – Scientologische OT Phänomene

Ein Scientologe schult in aller Seelenruhe die Klein- und mittelständischen Betriebe im und außerhalb des Rems-Murr-Kreis, als sogenannter „Effizienztrainer“ und mit dem Prädikat „Anerkannter Coach vom Bundesamt für Wirtschaft“.

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

  1. April 2016

Er wirbt mit Sätzen wie  „Arbeit schneller erledigen“; „Mehr Zeit“; „Freier Schreibtisch“; „Verbesserung interner Kommunikation“.

 Auf seiner Webseite hat der „Effizienztrainer“ viele „Empfehlungsschreiben“ eingestellt, die er von bekannten Firmen im Rems-Murr-Kreis und andere Firmen, für seine Tätigkeit, erhalten hat. Diese sind aus den Jahren 2011 bis 2015.

Darunter ist eine bekannte Firma die sich mit Heizungstechnik beschäftigt und in Fellbach ansässig ist, eine Schreinerei aus Kaisersbach, eine Möbel Werkstatt aus Korb-Kleinheppach, eine  Haustechnik-Firma aus Weinstadt, eine Schreinerei mit Schlüsseldienst in Kaisersbach, eine Bettenfirma in Schorndorf u.a.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärungsveranstaltung 2015, Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Ein Scientologe schult in aller Seelenruhe die Klein- und mittelständischen Betriebe im und außerhalb des Rems-Murr-Kreis, als sogenannter „Effizienztrainer“ und mit dem Prädikat „Anerkannter Coach vom Bundesamt für Wirtschaft“.

Scientology Basel und die Ahmaddiyya Muslem Yamat – eine „Interreligiöse Sonntagsandacht“ !

Ein Bericht von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

21.04.2016

Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass sich Scientology stehts bemüht, sich mit anderen Glaubensgemeinschaften zu zeigen, sich auszutauschen und ggf. deren Mitglieder zu Scientologen zu machen.

Warum nur fallen immer wieder neue Glaubensgemeinschaften auf die Scientology-Organisation herein? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Muslimisch, Scientology - Diverses, Scientologys Gung-Ho-Gruppen, Sonstige Themen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Scientology Basel und die Ahmaddiyya Muslem Yamat – eine „Interreligiöse Sonntagsandacht“ !