Auszug aus dem Bundesverfassungsschutzbericht 2016, Herausgegeben Juni 2017; zur Scientology-Organisation.

 

Bundesverfassungsschutzbericht 2016

Der Verfassungsschutzbericht 2016 ist am 4. Juli 2017 von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und Bundesverfassungsschutzpräsident Dr. Hans-Georg Maaßen der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Herausgeber: Bundesministerium des Innern. Über die „Scientology-Organisation“ (SO) wird hier folgendes berichtet:

 

 

 

Die „Scientology­ Organisation“ (SO) ist ihrem Ziel, in Deutschland eine scientologische Gesellschaft zu etablieren, im Jahr 2016 nicht nähergekommen. Die Mitgliederzahl in Deutschland stagniert derzeit bei rund 3.500 Personen. Die Anzahl der öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten – wie beispielsweise die „Feierlichkeiten“ der „Scientology Kirche Hamburg e.V.“ im Juni 2016 anlässlich 43 Jahren Präsenz in der Stadt – ist weiterhin gering. Eine Beständigkeit zeigt die SO in der Durchführung von Informationsständen in verschiedenen Städten.

„Wahre Demokratie“ ist nach dem Organisationsgründer und der ideologischen Leitfigur L. Ron Hubbard (1911–1986) nur möglich in einer Nation von „Clears“ – den mittels scientologischer „Techniken“ geformten Menschen. Alle anderen Personen werden nicht als gleichwertig betrachtet. Hubbard hat die von ihm angestrebte Gesellschaftsform unter anderem als „Rechtsordnung“ beschrieben, in der die Existenz des Einzelnen vom willkürlichen Ermessen der SO abhängt. Grundrechte stehen demzufolge nur denjenigen zu, die aus Sicht der Organisation zu den „Ehrlichen“ gehören. Die SO strebt weiterhin eine Gesellschaft ohne allgemeine und gleiche Wahlen an und lehnt das demokratische Rechtssystem ab. Dieses soll langfristig durch einen eigenen Gesetzeskodex ersetzt werden. Nach außen hin versucht sie sich hingegen als unpolitische und demokratiekonforme Religionsgemeinschaft zu präsentieren.

Aus den maßgeblichen und nach wie vor gültigen Schriften Hubbards ergibt sich, dass das Fernziel der Schaffung einer Gesellschaft nach scientologischen Vorstellungen durch eine langfristig ausgerichtete Expansionsstrategie, durch eine Erhöhung der finanziellen Einnahmen der Organisation sowie durch die Bekämpfung ihrer Kritiker erreicht werden soll. Der totalitäre Charakter der SO kommt unter anderem dadurch zum Ausdruck, dass eine weitgehende Kontrolle über alle Mitglieder angestrebt wird. Diese werden beispielsweise dazu aufgefordert, „Wissensberichte“ über alle „unterdrückerischen Handlungen gegen Scientology oder Scientologen“ sowie das „Fehlverhalten“ von Gruppenmitgliedern zu verfassen.115

115 Homepage „Religious Technology Center“ (13. Dezember 2016).

 

 

Ideologie

Um ihre Einflussmöglichkeiten zu vergrößern, ist die SO

 bemüht, die Wirtschaft zu unterwandern. Hierzu dient die SO­Teilorganisation „World Institute of Scientology Enterprises“ (WISE) – ein Zusammenschluss unternehmerisch tätiger Scientologen.

Um sich den Anschein einer wohltätigen Religionsgemeinschaft zu geben, betreibt die SO diverse Kampagnen für angebliche Sozialprogramme und vermeintliche Hilfsorganisationen:

  •  ■ Der Verein „Sag NEIN zu Drogen – Sag JA zum Leben“ soll insbesondere Jugendliche über Drogenmissbrauch und ­prävention aufklären.                                                                                                                                   ■ „NARCONON“ dient als Anlaufstelle für Drogenabhängige.                                                                                                                ■ „CRIMINON“ bietet Hilfeleistungen für Straftäter an.                                         ■ Die „Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte Deutschland e.V.“ (KVPM) will angebliche Missbräuche und Menschenrechtsverletzungen in der Psychiatrie aufdecken und bekämpfen.                                                                                                                               ■ Ziel der Initiative „Jugend für Menschenrechte“ („Youth for Human Rights“) ist es, „Jugendliche auf der ganzen Welt über Menschenrechte aufzuklären“116.                                                                                                                      ■ „Applied Scholastics“ stellt ein Lernprogramm für Schüler und Studenten dar.

Mit dem Leitfaden „Der Weg zum Glücklichsein“ gibt die SO eine Handreichung für alltägliche Lebensfragen heraus. Die „International Way to Happiness Foundation“ führt entsprechende Schulungen durch.

Die SO nutzt das Internet als zentrale Propaganda­ und Werbeplattform.           Mittels sozialer Netzwerke versucht sie, Imagepflege und Mitgliederwerbung zu betreiben. Mit zahlreichen multimedialen Angeboten will sie Jugendliche direkt erreichen. Nach wie vor werden verstärkt kostenlose „Online­Kurse aus dem Scientology Handbuch“ angeboten, um Interessenten an das kostenintensive SO­Angebot heranzuführen. Bei einigen dieser Websites ist der Bezug zur SO nicht unmittelbar ersichtlich.

116 Homepage „Jugend für Menschenrechte“ (1. Februar 2016).

 

Das Verwaltungsgericht Berlin urteilte am 31.  Mai 2016, dass einem Mitglied der SO der Zugang zu Unterlagen, die einer Geheimhaltung unterliegen („Verschlusssachen“) verweigert werden darf. Durch die Zugehörigkeit zur SO bestünden berechtigte Zweifel sowohl an der Zuverlässigkeit der Person als auch an deren jederzeitigem Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung. Insbesondere bei SO­typischen Befragungsmethoden („Auditing“) bestehe die Gefahr, dass das SO­Mitglied geheimhaltungsbedürftige Informationen offenbare.117

117 VG Berlin, Urteil vom 31.05.2016 – VG 4 K 295.14. Das Urteil ist rechtskräftig.

 

Gründung: 1954 in den USA 1970 erste Niederlassung in Deutschland

Sitz: Los Angeles (USA) („Church of Scientology  International“, CSI), München (Bayern) („Scientology Kirche  Deutschland e.V.“, SKD)

Leitung/Vorsitz: USA: David Miscavige Deutschland: Helmuth Blöbaum

Mitglieder/Anhänger in Deutschland:

3.500 (2015: 3.000 – 4.000)

Publikationen/Medien: (Auswahl)

Zeitungen/Zeitschriften: „Impact“ „International Scientology News“ „The Auditor“ „Source“ „Freewinds“.

 

Teil-/Nebenorganisationen: (Auswahl)

neun „Kirchen“ in Deutschland, darunter zwei „Celebrity Centres“ „Office of Special Affairs“ (OSA) „International Association of Scientologists“ (IAS) „World Institute of Scientology Enterprises“ (WISE) „Association for Better Living & Education“ (ABLE) „Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte Deutschland e.V.“ (KVPM) „Sag NEIN zu Drogen –  Sag JA zum Leben“ „Jugend für Menschenrechte“ „NARCONON“ „CRIMINON“ „International Way to Happiness Foundation“

Nach wie vor sind die Schriften des Organisationsgründers L. Ron Hubbard (1911–1986) richtungsweisend. In ihnen wird deutlich, dass in einer Gesellschaft nach scientologischen Vorstellungen wesentliche Grund- und Menschenrechte, wie beispielsweise die Menschenwürde und das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, ebenso wenig gewährleistet sind wie das Recht auf Gleichbehandlung.

 

Eingestellt von Jörg Stolzenberger, Aufklärungsgruppe Krokodil, 07.07.2017

Veröffentlicht unter Allgemein, Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten, Informative Abhandlungen, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Auszug aus dem Bundesverfassungsschutzbericht 2016, Herausgegeben Juni 2017; zur Scientology-Organisation.

Eine Empfehlung der Aufklärungsgruppe Krokodil: „Wie geht`s wirklich unter Reichsbürgern zu?“ von Autor Dirk Walbrühl

Vorwort von Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

08. Juni 2017

 

Die Aufklärungsgruppe Krokodil war bereits Ende Juni 2016 Ziel einer E-Mail- Auseinandersetzung mit einem sogenannten „Reichsbürger“.

D. SCH. versuchte sich dagegen aufzulehnen, dass wir auf unserer Webseite das sogenannte „Handbuch für Verwaltungen: Was tun, wenn der ’Reichsbürger’ kommt?“ eingestellt hatten und haben. Das Handbuch ist ein Ratgeber für Verwaltungen im Umgang mit dem Personenkreis. Herausgeber ist Dirk Wilking.

Siehe: http://www.aufklaerungsgruppe-krokodil.de/2016/01/was-tun-wenn-der-reichsbuerger-kommt-ein-handbuch-zum-umgang-mit-den-sogenannten-reichsbuergern/

 

Herr D. SCH. schrieb uns:

„Sehr geehrter Herr Stolzenberger,

mit der Verteilung des Reichsbürger-Handbuches machen Sie sich strafbar/haftbar. Tatbestand: Betrug usw. Sie verteilen es unter folgendem Link… Sehen Sie sich mal diesen Film an: https://www.youtube.com/watch?v=7CjQSI1JhEk

Ein Beispiel für die falsche Darstellung im Buch: Bezug Seite 34 des Buches.

Der „Minister“ Schäuble CDU sagte bei einer Preisverleihung, daß er keine Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland machen will weil es zu lange dauert.

Dies wurde vom mdr gesendet. Bedeutet ganz klar. Die „BRD“ hat keine Verfassung, nur ein GG mit fehlendem-, räumlichen Geltungsbereich. (..)

Herr D. SCH. wies dann auf seinen eigenen Blogspot im Internet hin.

 

Nachdem wir sein Anliegen ablehnten schrieb er folgendes:

 

„Sehr geehrter Herr Stolzenberger,

Sie können alles zurückweisen, aber Strafantrag werde ich jetzt dennoch stellen. Wir müssen ja schließlich „entnazifizieren.“ Es ist Betrug (..) und Sie sind rechtlich bedenklich.“

 

Nachdem ich nach fragte was Herr D. SCH. mit dem Begriff „entnazifizieren“ meine,

folgte seine Feststellung:

„Sehr geehrter Herr Stolzenberger,

Sie haben offensichtlich nichts verstanden. (..) Ich werde versuchen das Problem anders mit Ihnen zu lösen. Erstmal werde ich die Herausgeber verfolgen, sobald möglich. Der Gegner ist eine bessere Herausforderung und schwerer zu „knacken“, da mindestens ein „Ministerium“ und mehr beteiligt ist. Staatenlos.Info ist auch nicht perfekt, aber ein guter Anhaltspunkt. Damit sollten Sie sich beschäftigen, dann müssten Sie irgendwann verstehen, was ich mit entnazifizieren meine.“

Komischerweise wird von diesem Klientel die „BRD“ in rechtlicher Form, sowie deren Personaldokumente (Reisepässe; Personalausweise; Führerscheine) und Beamten usw. abgelehnt, es ist aber durchaus möglich, dass sie vom Staat, den sie ablehnen, für ihre gerichtlichen Auseinandersetzungen „Prozeßkostenhilfe“ beantragen, sowie auch D. SCH., wie man auf seinem Blog erkennen konnte.

Drohungen, Nötigungen, Beleidigungen, wenn man nicht an sein Ziel kommt?                  Warum muss dies sein?

 

 

Vor einigen Tagen ging mir der Artikel „Wie geht`s wirklich unter Reichsbürgern zu?“ von Dirk Walbrühl zu.

Katharina Lüth von Perspective Daily hatte ihn der Aufklärungsgruppe Krokodil übersandt.

Ich fand den Artikel sehr gut und informativ, wenn er tatsächlich nur „MARKUS“ dazu bringen würde, seine Ansichten als sogenannter Reichsbürger zu überdenken, so hat es sich wirklich schon gelohnt, dass er geschrieben wurde. Aber auch für andere Leser ist er interessant und deshalb bat ich den Autor schriftlich ihn auf unserer Seite einstellen zu können.

Wir telefonierten auch miteinander.

Dirk Walbrühl schrieb mir darauf am 08.06.2017 um 11.50 Uhr:

 

Sehr geehrter Jörg  Stolzenberger,
Liebe Aufklärungsgruppe Krokodil,

danke sehr für das Lob und an dieser Stelle auch meinen großen Dank für eure Arbeit!

Nach meiner Recherche in diesem Bereich ist umso deutlicher klar geworden, wie wichtig die Arbeit von Aufklärungsgruppen ist. Es gibt leider noch immer zu viele wie „Markus“ da draußen.

Wie vorhin telefonisch besprochen könnt ihr meinen Artikel gerne auf eure Seite stellen.

Beste Grüße (und weiter so!)

Dirk

 

 

Dieser Artikel von Dirk Walbrühl erschien im Original bei Perspective Daily, dem ersten lösungsorientierten und werbefreien Online-Medium aus Deutschland. Unter folgendem Link kommst du zum ursprünglichen Artikel mit zusätzlichen Quellen und Bonus-Informationen:
https://perspective-daily.de/article/263/psMwfTTz
Hier nun der versprochene Artikel:

 

Dirk Walbrühl

Wie geht’s wirklich unter Reichsbürgern zu?

 

  1. Mai 2017

Eigentlich war ich fertig mit den Verschwörungstheorien. Doch dann kamen die Marionetten – und Markus. Und ich war 30 Tage dabei.

Das ist doch nur die Wahrheit! Deutschland IST ein besetztes Land. Aufwachen!

Ich muss diese Zeilen 2-mal auf Facebook lesen, um sicherzugehen, dass Markus sie wirklich geschrieben hat. Anlass ist das neue Lied der Söhne Mannheims – Marionetten. Darin singt die Band von »Volksverrätern« und wütenden »Bauern mit Forken.« Reime und seltsame Anspielungen – da gibt es schlimmere Texte in den Charts. Manche Rezensionen sehen das anders. Der Frontmann Xavier Naidoo distanziert sich. Und manche aufgeregten Fans schreiben eben wütend gegen diese Rezensionen an. So auch Markus.

Ich kenne Markus von früher, aus der Schule. Damals hörte er noch die Böhsen Onkelz, schrieb seine Hausaufgaben ab und feierte mit mir Nächte durch. 8 Jahre lang war ich kein Bier mehr mit ihm trinken – weiß kaum, was in seinem Leben passiert, und will der ganzen Sache auch nicht weiter Bedeutung beimessen.

Als Markus einen Tag später der Facebook-Gruppe Deutschland & Reichsbürger beitritt, werde ich hellhörig. Auf seiner persönlichen Facebook-Seite finde ich ein geteiltes Video Staatenlos.info darüber, wie man aus der Bundesrepublik austritt. Ganz klar: Mein Schulfreund war dabei, ins Reichsbürgermilieu abzudriften – und ich startete den wenig hoffnungsvollen Versuch, ihn da rauszuholen.

Das Reichsbürger-Einmaleins

Alexander Waschkau betreibt seit Jahren den Online-Blog Hoaxilla, in dem er über Verschwörungstheorien aufklärt. Seine Meinung zum Song Marionetten: »In dem Lied wird implizit zum Widerstand gegen den deutschen Rechtsstaat aufgerufen.« – Quelle: Chris Marquardt copyright Um zunächst einmal zu klären, mit wem Markus sich hier eingelassen hat, hole ich mir Verstärkung beim Psychologen Alexander Waschkau, der seit Jahren über die Szene recherchiert.

Waschkau Alexander

 

 

Bild links: Alexander Waschkau                                                          Alexander Waschkau betreibt seit Jahren den Online-Blog Hoaxilla, in dem er über Verschwörungstheorien aufklärt. Seine Meinung zum Song Marionetten: »In dem Lied wird implizit zum Widerstand gegen den deutschen Rechtsstaat aufgerufen.« – Quelle: Chris Marquardt copyright

 

Reichsbürger sind Verschwörungstheoretiker, die glauben, dass es möglich sei, aus der Bundesrepublik Deutschland auszutreten. Grob geschätzt leben etwa 10.000 Reichsbürger heute im ganzen Bundesgebiet und in Österreich verteilt. Neu ist das Phänomen nicht: Die erste Reichsbürger-Gruppe »Kommissarische Reichsregierung« wurde bereits 1985 gegründet und entwarf große Teile der Ideologie, die heute die Reichsbürger definiert:

Staatsverweigerung: Reichsbürger lehnen die Bundesrepublik und das Grundgesetz ab. Stattdessen glauben sie, das Deutsche Reich bestünde in den Grenzen von 1937 bis heute rechtlich fort. Viele von ihnen gehen zusätzlich davon aus, dass der Zweite Weltkrieg nicht rechtmäßig per Friedensvertrag beendet worden ist. Damit wäre das deutsche Volk nicht souverän und die BRD eine installierte Fremdregierung, die nur den Willen der eigentlichen Besatzer verwaltet.

Wie lange noch wollt ihr Marionetten sein? Seht ihr nicht, ihr seid nur Steigbügelhalter. Merkt ihr nicht, ihr steht bald ganz allein. Für eure Puppenspieler seid ihr nur Sachverwalter. – Söhne Mannheims, Marionetten

Widersetzen gegen Behörden: Da sich Reichsbürger nicht an den Staat und seine Organe gebunden fühlen, glauben Reichsbürger, außerhalb des Gesetzes zu stehen. Sie bezahlen keine Rundfunkgebühren, Steuern und staatlichen Abgaben. Viele von ihnen erkennen Gerichtsurteile und Bescheide von Ämtern nicht an, zerstören den eigenen Personalausweis und basteln (oder kaufen) sich neue Fantasiepapiere. Dadurch geraten sie zwangsläufig mit Behörden in Konflikt, was wiederum zu Ablehnung und Wut führt.

Und wenn ich nur einen in die Finger bekomme; Dann zerreiß’ ich ihn in Fetzen. Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen. – Söhne Mannheims, Marionetten

Was von der Band Söhne Mannheims womöglich gemeint wurde oder nicht, ist erst einmal nebensächlich. Entscheidend ist, wie es von den Reichsbürgern in ihrer selektiven Wahrnehmung verstanden wird. Denn diese bemühen Verschwörungsmythen, um die eigene Weltsicht zu rechtfertigen. Nur die wenigen »Aufgewachten« durchschauen die Regierungsverschwörungen und kennen die Wahrheit. Das macht Reichsbürger anfällig für andere Lügen wie Fake News und weitere Verschwörungsideen wie etwa Chemtrails.

Das ist das gefährliche an solchen Einfallstoren wie einem solchen Lied. Jemand, der sich in die Debatte einmischt und naiv recherchiert, landet sehr schnell bei einem Netzwerk um rechte Verschwörungsblogs. – Alexander Waschkau

Während dort Alexander Waschkau weiter gegen das Medienecho von rechts anschrieb, folgte ich Markus unter Pseudonym dorthin, wo Reichsbürger miteinander kommunizieren …

Das sagen die Staatenlosen wirklich

Mir geht es aber um mehr, als verlässliche Informationen über Reichsbürger zu bekommen. Ich will die Welt verstehen, in die Markus sich hineinbegibt. Doch mit meinem liberalen Journalisten-Profil ist das kaum möglich. Wie gut, dass wir im Internet sind und es Pseudonyme gibt.

Ich erstelle mir also mit einer neuen Mail-Adresse eines kostenlosen Anbieters ein neues Facebook-Profil unter falschem Namen, lade ein nichtssagendes Foto eines freien Bilderdienstes hoch und gebe ein paar Hobbies an. Als Beruf wähle ich Buchhändler und lege mir eine kleine Geschichte zurecht: finanziell eher erfolglos, Single, skeptisch gegen Asylpolitik und »Genderwahn«. Dazu like ich ein paar Heimatvereine und teile als Erstes den Marionetten-Song. Nach etwa 2 Tagen Vorarbeit ist mein Alter-Ego fertig, um in die Reichsbürgerszene einzusteigen.

Ich bitte die Facebook-Gruppe Deutschland & Reichsbürger, in der auch Markus unterwegs ist, um Aufnahme und werde prompt zugelassen. Tagelang folge ich den Posts gegen Geflüchtete, gegen Merkel und gegen »Systemmedien« – und klicke auf alle Empfehlungen. Schnell erschließt sich mir ein ganzer, eigener Nachrichten-Kosmos:

Ich abonniere den Newsletter von Stimme & Gegenstimme und lese über geplante NATO-Kriege, lande über Werbebanner bei den Videos von Quer-denken.tv gegen Frühsexualisierung und lerne von angeblichen Tabu-Themen wie »Rassismus gegen Deutsche«. Übersteigertes Misstrauen scheint mir im Kern von vielen Beiträgen zu stecken. So stoße ich immer wieder auf das Thema Elektrosmog und auf Impfgegner. Schließlich lande ich in diversen Facebook-Foren der rechtsradikalen Szene, in denen Aufmärsche organisiert und Nazi-Symbole geteilt werden – harter Tobak.

 

banner_zusammenstellung

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben: Wer in den Nachrichten-Kosmos der Reichsbürger eindringt, fühlt sich wie auf einer Entdeckungsreise – häufig per Werbebanner. Eine Auswahl.

 

Nach 2 Wochen bin ich soweit abgehärtet, dass ich mich an Gespräche mit Reichsbürgern heranwage. Zunächst kommentiere ich Beiträge – ich weiß ja mittlerweile, worauf es ankommt. Hauptsache skeptisch, Hauptsache gegen die Behörden. Als »Neuling« nimmt man mich an die Hand. Mit manchen Reichsbürgern führe ich lange, private Chat-Gespräche und lerne sie näher kennen:

  • Iris’ Thema ist der Holocaust. Ihrer Überzeugung nach seien viele Beweise gefälscht worden, um dem deutschen Volk Schuld einzureden und den »Juden zu ihrem Staat zu verhelfen«. Dasselbe würde gerade mit den Geflüchteten passieren – Schuld einreden, damit niemand die Islamisierung bemerke. Iris selbst hadert mit den Behörden um das Sorgerecht für ihren Sohn, das sie erst kürzlich verloren hat. Armut spielt auch eine große Rolle in ihrem Leben – und auch der Neid auf die, die nicht »beim Amt antanzen müssen«.
  • Axel will zurück zur Natur. Er wettert gegen Smartphones, Elektrosmog und all den »digitalen Dreck«, der das Leben aller Menschen angeblich zerstört. Sein Reichsbürgertum wirkt auf mich wie ein radikaler Ausstieg aus seinem Leben als unterbezahlter IT-Techniker. »Burnout« habe er gehabt, als er »aufgewacht!« sei. Holzweg oder nicht ist ihm egal – besser überhaupt erst einmal raus aus dem System, irgendwohin. Sein Traum ist eine Aussteiger-Kommune mit anderen Reichsbürgern auf dem Land – aber mit Internet.
  • Markus ist erklärter Anti-Nazi. Das wird mir jedenfalls klar, als ich unter Decknamen auch mit meinem Schulfreund spreche. Seiner Ansicht nach ist die Bundesregierung die direkte Nachfolge des nie untergegangenen NS-Regimes. In seinem Kampf gegen die »versteckten Faschisten seit ’45« hetzt er mit echten Neonazis gegen Geflüchtete. Und sonst? »Ach, das Übliche halt, der ganz normale Frust im Job«, Wut auf fehlende echte Veränderung und etwas zu viel Alkohol.

Ein kleines Vokabular der Reichsbürger:
Aufwachen – beginnen, die Reichsbürgerideologie zu teilen
Beweise – angebliche Belege für die Verschwörungstheorie
Brüder – Reichsbürger-Freunde
BRD GmbH – abwertend für die BRD, die angeblich eine GmbH sei
Marionetten – die Bundesregierung; eine Anspielung auf anti-jüdische Feindbilder als Puppenspieler im Hintergrund
Michel – ein spöttischer Name für Deutsche, die keine Reichsbürger sind
Natürliche Person – ein Reichsbürger
NWO – die neue Weltordnung, ein Angstgegner als Chiffre für diverse Regierungsverschwörungen
Schlafschafe – alle, die die Reichsbürgerideologie nicht teilen

Schlafschafe

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben: Im Kern vieler Nachrichten der Szene stehen Beunruhigung und Misstrauen gegen die Regierung. – Quelle: facebook

 

Was ich aus zahllosen Chats mitnehme, ist das Bild einer sehr heterogenen, exklusiven Gemeinschaft: In ihrer gemeinsamen Ablehnung der »BRD GmbH« haben die Reichsbürger den Grund und Boden ihres Wir-Gefühls abgesteckt. Gestritten wird nur selten, man bleibt im gemeinsamen Hass tolerant und höflich, verwendet viele Smileys, um Missverständnissen vorzubeugen und sympathisch zu wirken, hilft einander mit Tipps gegen den Staat und pflegt eine eigene Etikette.

Hallo ihr Lieben 😉 Ich weiß nicht mehr, wie ich das SYSTEM Korrupte Drecks Pack der BRD GmbH ansprechen soll! Und Ja, ich habe sie mit ALLEN Beweisen konfrontiert! Und das schon seit zweieinhalb Jahren! […] Wie kann Man/n Frau dieses manipulierte Drecks PACK psychisch fertigmachen? Und wer kennt den richtigen Anwalt? Der auf die BRD scheißt? Sorry 😉 mein’ ja nur. – Ein Mitglied in Deutschland & Reichsbürger

Was mich selbst erstaunt: Trotz faktisch falscher Annahmen und menschenverachtender Parolen wirken die Reichsbürger auf mich wie eine stabile Gemeinschaft, die sich gegenseitig unterstützt und selbst Mitgliedern mit absurden Ansichten Verständnis und Geborgenheit bietet.

Vor diesem Hintergrund erschließt sich mir endlich auch die Begeisterung vieler Reichsbürger für das Lied »Marionetten«. Der Liedtext der Söhne Mannheims entspricht den Unterhaltungen in den Reichsbürger-Foren: Es ist aufgeregt und vage genug, sodass sich alle damit identifizieren und verstanden fühlen können.

So ist das auch für Markus. Ich lerne, dass das Lied für ihn kein Grund war, in die Szene einzusteigen. Er hatte bereits vorher ein wirres Weltbild und stellt dieses nun nur mit neuem Selbstbewusstsein zur Schau. Für Markus sind Reichsbürgertum und auch er selbst ein Stück salonfähiger geworden.

Weißte, endlich sagt’s halt mal einer. – Markus

 

Reichsbürger in den Bundesländern

 

 

 

 

 

 

Bild oben: So häufig wurde der Begriff Reichsbürger auf Google im vergangenen Jahr gesucht. Die Zahlen stellen nur Verhältnisse nach Google Trends dar. – Quelle: https://trends.google.de/trends/

 

Warum Reichsbürger gefährlich sein können

Auch wenn ich mittlerweile anfange, für bestimmte Reichsbürger Mitleid und sogar Sympathie zu empfinden, bleibt eines doch ständig in meinem Bewusstsein: das Gefahrenpotenzial. Widerstand gegen den Staat ist ein zentrales Thema der Szene. Träume davon, die BRD mit Gewalt »hinwegzufegen« werden generell akzeptiert und regelmäßig bejubelt. Immer wieder diskutieren einzelne Mitglieder über Mittel, sich zu verteidigen – von Pfeffersprays bis zu Schusswaffen –, und dass man »schon vorsorgen« müsse. Teilweise herrscht echte Endzeitstimmung:

Bereitet euch schonmal drauf vor. Lange macht’s der Lügenstaat nicht mehr. Und wenn er zu abnippeln anfängt, sind wir vorbereitet und treten mit Krach nach. – Jochen, ein Kommentator auf Facebook

Ich wünsche mir EIN Volk, das zusammensteht gegen die FinanzGmbH-BRD! Brüder, ein Volkssturm muss her!!! – Frank, ein Kommentator auf Facebook

Dass solche verbalen Gewaltfantasien nicht in digitalen Foren bleiben und sich auch in der echten Welt entladen können, dürfte spätestens seit Oktober 2016 klar sein. Ein Reichsbürger in Mittelfranken eröffnete bei einer Polizei-Razzia in seinem Haus das Feuer und verletzte einen der Beamten tödlich und 3 weitere teilweise schwer.

Seitdem nehmen die Behörden das Reichsbürgermilieu deutlich ernster. Allein im März führte die Polizei in mehreren Bundesländern Razzien gegen Reichsbürger durch. Auch der Verfassungsschutz lässt das Reichsbürgermilieu überwachen und attestiert eine wachsende Radikalisierung und »erhebliche Gewaltbereitschaft« in Teilen der Szene.

 

Struktur der Reichsbürgerbewegung

 

 

 

 

 

 

Bild oben: Aus dem Reichsbürger Leitfaden von Jörn Beckmann, Pia Lamberty und Felix W. Seidler.

Nach knapp 4 Wochen in der Szene ziehe ich ein vorsichtiges Zwischenfazit: Reichsbürger haben starke Überschneidungen mit rechtsextremem Gedankengut, sind eher männlich, eher tierlieb und eher älter. Unter dem schwammigen Begriff versammeln sich Neonazis genauso wie Geschichtsleugner (Revisionisten), politisch unzufriedene Skeptiker und die, die einfach nur Geld damit verdienen wollen (Milieumanager).

Doch Reichsbürger zu sein, bedeutet nicht zwangsläufig, gewaltbereit zu sein. Nur weil sich jemand Reichsbürger nennt, hortet er noch keine Waffen, hisst eine Reichskriegsflagge und sichert sein Haus mit Stacheldraht.

Das gab mir Hoffnung für Markus.

Wie weckt man einen Reichsbürger auf?

Ich bin genau einen Monat mit meinem Pseudonym unterwegs, als es mir zu viel wird. Markus teilt gerade seinen Fund des Tages auf Facebook darüber, dass angeblich eine direkte Blutlinie von Adolf Hitler zu Angela Merkel besteht – da versuche ich spontan, ihn wachzurütteln. Direkt unter dem Post auf seiner Facebook-Seite gehe ich in die Offensive, halte dagegen, zweifele die Quellen an, zeige Logikfehler auf und schließe mit: »Das ist doch alles krude. Weißt du Markus, ich glaube, das ergibt keinen Sinn.«

Mein Versuch geht gehörig schief. Markus und seine neuen Freunde enttarnen mich als »Schlafschaf im Wolfspelz« und schließen mich nach einigen Beschimpfungen prompt aus.

Was also tun?

Meine Fehler: Vorgehensweise, Ausführung und Plattform. Ich war in einem »Echobunker« gewesen, in dem eine anderslautende Meinung keinen Platz hat. In der ständigen gegenseitigen Bestärkung immunisieren sich die Mitglieder gegen alle Zweifel. Wer nicht mitmacht und etwas anderes als die typischen Reichsbürger-News teilt, wird als Abweichler erkannt. Durch die soziale Stigmatisierung isolieren sich die Betroffenen nur noch mehr und werden tiefer in das neue soziale Umfeld getrieben – eine Teufelsspirale.

Das weiß auch Ricardo von STEIG AUS!, mit dem ich Markus’ Fall bespreche. »Reichsbürger wenden sich nur selten an uns und andere Aussteiger-Programme«, erklärt er mir. Die Struktur in der Szene sei teilweise sektenartig mit eigenen Gurus – der Ausstieg schwer. Selbst ich als Besucher konnte das spüren. »Eine Chance hast du nur mit Bezugspersonen außerhalb der Szene.« Und mit der richtigen Strategie:

  • Private Gespräche suchen: In der Öffentlichkeit verhalten sich Menschen anders als privat. Das gilt auch im Internet. Dort sind Aussagen nie nur auf den Angesprochenen gemünzt, sondern immer auch auf potenzielle Mithörer. So geht es bei Provokationen oft mehr darum, Zustimmung von der Gruppe zu erhalten und ihr Zugehörigkeit zu signalisieren, als wirklich den Inhalt zu vertreten. Wer also Reichsbürger erreichen möchte, kommt in persönlichen Gesprächen deutlich weiter. Dabei gilt es, erst einmal einen gemeinsamen Nenner zu finden, etwa Gemeinsamkeiten über Hobbies und Erlebnisse. Das signalisiert dem Anderen: Ich finde deine Haltung nicht gut, respektiere dich aber als Mensch.
  • Zweifel säen statt entkräften: Reichsbürger errichten gemeinsam eine komplexe Verschwörungstheorie. Generelles Misstrauen gegen den Staat, Wissenschaft und Medien hilft ihnen dabei, Informationen sehr selektiv zu verwenden – anders formuliert: Je tiefer jemand drinsteckt, desto schlechter kommt man mit Fakten durch. Oft ersetzt nur eine neue Verschwörungstheorie die soeben widerlegte. Reichsbürger verfallen dabei häufig in typische »Was ist denn mit …?«-Fragen, die vom Gegenstand ablenken. Wer das nicht mitspielt, sondern selbst sachlich bleibt und mit Verständnisfragen die Verschwörungstheorie abklopft, hat bessere Chancen, dass zumindest nach dem Gespräch kritischer weitergedacht wird. »Reichsbürger bedienen sich in einem freien Land der Freiheit, um zu sagen, man sei nicht frei. Das ist schon absurd.« – Alexander Waschkau
  • Bei persönlichen Problemen unterstützen: Reichsbürgertum ist für viele Anhänger nur eine Ersatzlösung für persönliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Probleme. Andere suchen in einer Lebenskrise nach einem Sinn und geraten über Esoterik oder radikale Kapitalismuskritik an die Ideologie. Hier hilft keine »klare Kante«, sondern Verständnis, das Aufzeigen von Perspektiven abseits der Szene und das Weitervermitteln von Personen an Beratungsstellen, die wirklich etwas bewegen können. Das gelingt aber nur, wenn man den Kontakt nicht abbricht.

»Reichsbürger bedienen sich in einem freien Land der Freiheit, um zu sagen, man sei nicht frei. Das ist schon absurd.« – Alexander Waschkau

Auch durch gesellschaftliche Aufklärung tut sich etwas. Das erkennt man bereits daran, dass sich diverse Reichsbürger-Gruppierungen seit 2016 nicht mehr mit dem Wort »Reichsbürger« identifizieren wollen. Diesen Trend könnte das Lied »Marionetten« gerade bestärkt haben – nicht durch die Söhne Mannheims, sondern durch die Diskussion, die dadurch (unfreiwillig) entstehen musste.

Ich bin dagegen, dass man eine Band wie die Söhne Mannheims da zensiert. Es geht nicht darum, irgendwas zu verbieten. Doch wer solchen Quatsch in den Texten vertritt, der muss auch aushalten, dass man das einordnet und über die Ziele derer aufklärt, die sich darin verstanden zu wissen glauben. – Alexander Waschkau

Und was ist mit Markus? Am liebsten würde ich von seinem Ausstieg aus der Szene berichten. Doch Markus ist noch immer bei den Reichsbürgern unterwegs. Ich hoffe aber, dass er aus unseren Gesprächen eine Saat des Zweifels mitgenommen hat, die ihm irgendwann beim Ausstieg hilft – vielleicht sogar mit diesem Artikel.

 

Der Reichsbürger-Leitfaden

Die Broschüre des Goldenen Aluhuts klärt umfangreich über das Phänomen Reichsbürger auf. Der dahinterstehende Verein hilft auch Aussteigern.

Aussteiger-Beratungen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz bietet deutschlandweit Aussteiger-Beratungen per Telefon und E-Mail an – auch für besorgte Angehörige.

Starrköpfe überzeugen

Sebastian Herrmann erklärt in diesem Buch, worauf es beim Diskutieren wirklich ankommt – und wie man auch Verschwörungstheoretiker überzeugt.

 

Auch ein anderer hat schon am 01.06.2017 auf diesen Artikel reagiert:

Die „Anti-Kommissarische Reichsregierung -Sonnenstaatland SSL“

Sie schreibt:

„Umgang mit „Reichsbürgern“ – Ein …

Date : 1. Juni 2017 Umgang mit „Reichsbürgern“ – Ein Erfahrungsbericht

Ein interessanter Erfahrungsbericht von einem der loszog um „Reichsbürger“ kennenzulernen, wobei er einen sogar schon kannte. 😀         Der Bericht zeigt sehr schön und ziemlich ausführlich wie die „Szene“ so tickt.

In einem können wir dem Verfasser allerdings nicht zustimmen, die Sache mit der „klaren Kante“. Nichts ist wichtiger als „Reichsbürgern“ eben „klare Kante“ zu zeigen.

Bei allem anderen -und das haben wir auch schon erfahren müssen- ist die Gefahr eine „Co-Abhängigkeit“ bzw. dem eigenen Abgleiten in die Szene einfach zu groß.

Es handelt sich um eine Sekte, eine Sekte mit vielen kleinen Kindern die nicht sozialisiert sind und bei denen eine „Re-Sozialisierung“ auch so gut wie unmöglich ist.

Menschen, die wie Kleinkinder einfach jeden Tag versuchen ihre Grenzen „auszuloten“. Hilfe kann -wie bei allen Suchterkrankungen bzw. Abhängigkeiten- daher nur erfolgen, wenn eben „klare Kante“ gezeigt wird und für den Betroffenen auch Konsequenzen „spürbar“ sind.
 

Sonnenstaatland SSL Sonnenstaatland SSL.JPG 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Screenshot des Bericht von der „Anti-Kommissarische Reichsregierung -Sonnenstaatland SSL“

Veröffentlicht unter Allgemein, Die sogenannten "Reichsbürger" | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Eine Empfehlung der Aufklärungsgruppe Krokodil: „Wie geht`s wirklich unter Reichsbürgern zu?“ von Autor Dirk Walbrühl

PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Carina RICCO

Eine Zusammenstellung von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

Juni 2017

 

 

RICCO, Carina

Ricco Carina sc

 

 

 

 

Carina RICCO ist am 27.November 1969 in Veracruz/Mexiko geboren.

Sie heiratete am 26. November 1994 den Schauspieler Eduardo PALOMO.                           Aus dieser Ehe entstammten zwei Kinder.

Carina RICCO ist eine Schauspielerin, Sängerin und Komponistin. Eine der populärsten Sängerinnen Mexikos. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Eduardo PALOMO ist sie Star der erfolgreichen lateinamerikanischen Fernsehserie Morir dos Veces (Stirb zweimal). (1)

 

Bereits im Jahr 1993 taucht ihr Name auf Scientology-Listen auf zum Beispiel zu  dem  „Prosperity Rundown « und dem « Hubbard Life Orientation-Course ». (2)

Sie ist bei Scientology Mitglied auf Lebenszeit der International Associates of Scientologists (IAS) und hat den Status CLEAR inne. Sie ist Absolventin des Kurses „Orientierung im Leben“.  (1)

Zusammen mit ihrem Ehemann, dem Sänger, Schauspieler und Scientologen Eduardo PALOMO spielten beide eine entscheidende Rolle für den Erfolg einer 1999 veranstalteten Dianetik-Kampagne in Mexiko. Sie waren beide Hauptdarsteller in einer ganzen Reihe selbstverfasster Fernseh-Werbespots für das Buch „Dianetik-Der Leitfaden für den menschlichen Verstand“ und Dianetik-Seminare. Sie gaben zahlreiche Medieninterviews und Pressekonferenzen. (1)

Carina RICCO und auch Eduardo PALOMO unterschrieben folgende Erklärung:

„Die IAS ist ein starkes und engagiertes Team.

Sie existiert zu dem Zweck, die Zukunft der Scientology zu gewährleisten.

Wer ist die IAS? Es sind Sie, wir und jeder andere, dem die Zukunft unserer Kinder und unseres Planeten am Herzen liegt. Scientology ist nicht nur eine Hoffnung, Sie ist die Gewissheit ein besseres Leben erreichen zu können.

Scientology zu schützen ist unser Privileg – und auch das Ihre.“  (1)

 

Impact 82 aus 1999 seite 1

 

Palomo Eduardo sc1

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact-Magazin der IAS Nr. 82/1999 und Erklärung von Carina Ricco

 

1996 erreichte Sie den „Status Clear“ und absolvierte den „Sunshine Rundown“. (3)

 

Im Jahre 2000 entstand im Internet die Scientology-Webseite „Was ist Scientology?“ Hier werden auch einige Prominente Scientologen mit Bild zitiert.

Zur Carina RICCO findet sich folgende Äußerung:

„Viele Jahre lang habe ich nach einem spirituellen Weg und nach Antworten gesucht. Nachdem ich mich mit vielen Methoden und Philosophien befasst habe, bin ich auf Dianetik und Scientology gestoßen. Sie unterschieden sich insofern von allem anderen, das ich bis dahin studiert hatte, als sie nicht irgendeinen anderen Teil der Existenz für den Zustand meines Lebens verantwortlich machten. In den Werken von L. Ron Hubbard findet man, dass man selbst für sein Leben verantwortlich und Ursache darüber ist. Mit anderen Worten, man selbst hat es in der Hand, die Entscheidungen zu treffen, die bestimmen, in welche Richtung das eigene Leben geht. Durch Dianetik bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich an mich selbst und an die Stärke meiner Entscheidungen glaube.

Ich möchte andere Leute wissen lassen, wie einfach diese Lehre ist. Jedermann kann sie in seinem Leben ausüben und die Veränderungen beobachten. Sie ist in jedem Bereich des Lebens wirksam. (4)

 

Ricco Carina Was ist Scientology

 

 

 

 

Bild oben Sreenshot von „Was ist Scientology?“ Carina RICCO

 

 

Am 06. November 2003 starb in Los Angeles Carina RICCO‘s Ehemann, Eduardo PALOMO.

 

Im Jahr 2006 erhält Sie den Ehrenstatus “Patron” der International Associates of Scientologists (IAS) für ihre Spende von mindestens 40.000 US-Dollar in deren sogenannte “Kriegskasse”. (5)

Ehrenstatus Patron

 

 

 

 

Am Freitag, den 14. November 2008 lautete die Schlagzeile für die Scientology-Organisation: „Sängerin Carina Ricco spielt für eine Menge von 30.000 Menschen!“

Und es wird mitgeteilt:

„Die schöne lateinische Sängerin / Songwriterin Carina Ricco hat vor kurzem für eine Menge von 30.000 Menschen bei der Mexican Independence Day Celebration in der Stadt Huntington Park, Kalifornien, gespielt!
Carina sprach auch über L. Ron Hubbards gesunden Menschenverstand zum besseren Leben „Der Weg zum Glück“ für die Fans und Medien, was dazu führt, dass mehr als 5 Millionen Menschen über „Der Weg zum Glück“ von der Medienberichterstattung über dieses Ereignis zu hören!“  (6)

 

Scientologist.blogspot.de

 

 

 

 

Bild oben: Screenshot von „scientology.blogspot.de“

 

Im Jahre 2014 taucht ihr Name wieder auf Scientology-Listen zu dem „Status CLEAR“ und dem Sunshine-Rundown auf. (7)

Als Erklärung hierzu wäre möglich, dass Sie ein sogenannter „steckengebliebener CLEAR“ gewesen ist und daher der Aufstieg zu höheren Sphären, also den OT-Stufen, versperrt blieb und nun ein neuer Anlauf erfolgt.

 

 

 Treten sie der Gruppe bei IAS

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben: Selbstdarstellung IAS in den Impacts:

„Ihre Hilfe wird gebraucht um die Zukunft der Erde zu gewährleisten.

Treten Sie der Gruppe bei, die sicherstellt, dass Scientology

für die gesamte Menschheit hier sein wird. IAS-Administrations.“ (*)

 

(*) Unterstreichung vom Verfasser dieses Kroko-Berichts.

 

Quellen:

Veröffentlicht unter Allgemein, Prominente Scientologen, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Carina RICCO

PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Eduardo PALOMO

Eine Zusammenstellung von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

Juni 2017

 

 

PALOMO, Eduardo

Palomo Eduardo sc

 

 

 

 

 

Der vollständige Name lautete: Eduardo Estrada Palomo.

Er wurde am 13. Mai 1962 in Mexiko/City geboren.

Am 26. November 1994 heiratete er die Schauspielerin  Carina RICCO.

Sie haben zwei Kinder.

 

Eduardo PALOMO war ein Schauspieler, Sänger, Regisseur, Schriftsteller und Graphiker und ausgezeichnet mit den ARIEL- und TELEGATO-Awards.                                                  Er war Star der erfolgreichen spanischen Fernsehserie Corazon Salvaje (Wilde Herzen) und  der lateinamerikanischen Fernsehserie Morir dos Veces (Stirb zweimal). (1)

 

Seit mindestens 1993 kann man seine Tätigkeiten; Kurse; Abschlüsse und/oder Rundown‘ s bei Scientology verfolgen.

Zu dieser Zeit wird er für den Abschluss des “Hubbard Life Orientations Course” und dem “Int by Dynamics Rundown” gelistet. (2)

Er war bei Scientology Mitglied auf Lebenszeit der International Associates of Scientologists (IAS) und hatte den Grad IV. absolviert und war Absolvent des Kurses „Orientierung im Leben“.  (1)

Zusammen mit der Sängerin, Schauspielerin und Scientologin Carina RICCO spielten beide eine entscheidende Rolle für den Erfolg einer 1999 veranstalteten Dianetik-Kampagne in Mexiko. Sie waren beide Hauptdarsteller in einer ganzen Reihe selbstverfasster Fernseh-Werbespots für das Buch „Dianetik-Der Leitfaden für den menschlichen Verstand“ und Dianetik-Seminare. Sie gaben zahlreiche Medieninterviews und Pressekonferenzen. (1)

Eduardo PALOMO und auch Carina RICCO unterschrieben folgende Erklärung:

„Die IAS ist ein starkes und engagiertes Team.                                                           Sie existiert zu dem Zweck, die Zukunft der Scientology zu gewährleisten.

Wer ist die IAS? Es sind Sie, wir und jeder andere, dem die Zukunft unserer Kinder und unseres Planeten am Herzen liegt. Scientology ist nicht nur eine Hoffnung, Sie ist die Gewissheit ein besseres Leben erreichen zu können.

Scientology zu schützen ist unser Privileg – und auch das Ihre.“  (1)

 

 

Palomo Eduardo sc1

Palomo Eduardo sc2

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Aus der Impact Nr. 82/ 1999

 

Im Jahr 2000 entstand im Internet die Scientology-Seite „Was ist Scientology?“           Hier befindet sich auch die Rubrik „Persönliche Berichte von Scientologen“.

Auch Eduardo PALOMO wird dort mit Bild dargestellt und mit seiner Aussage zitiert:

„Acht Monate lang war ich dabei, mich selbst mit falschen Informationen über den Verstand, die ein Psychologe mir gegeben hatte, zu zerstören. Ich war völlig verwirrt. Es gab viele Leute in meinem Leben, die mir erzählt haben, man könne den menschlichen Verstand nicht wirklich verstehen. Ich habe andere um mich herum gesehen, die Angst hatten, irgendetwas darüber zu wissen. Sie benahmen sich, als wäre er eine dunkle, gefährliche Höhle, die man nicht zu betreten wagt. Das waren alles völlig falsche Informationen. Als ich das Buch Dianetik gelesen habe, habe ich erkannt, daß der menschliche Verstand verstanden werden kann, und das hat eine enorme Last von meinem Leben genommen. Dieses Buch ist ein Geschenk, das mir die Fähigkeit gegeben hat, das zu erreichen, was ich erreicht habe. Ich schulde L. Ron Hubbard und seiner Lehre sehr viel. Es gibt Millionen von Menschen, die darüber wissen sollten, und zwar jetzt. Sie brauchen Antworten.“ (3)

 

Internetseite Was ist Scientology

 

 

 

 

 

Bild oben: Screenshot der Webseite von Eduardo PALOMO bei „Was ist Scientology“

 

2001 nahm Eduardo PALOMO anlässlich der Eröffnung der Church of Scientology SoMa (South of Market Street / San Francisco) als Eröffnungsfeierteilnehmer zusammen mit anderen Prominenten teil.

Über 1000 Personen waren anwesend.

Eröffnungsfeierteilnehmer waren auch Catherine Bell, Tom Cruise, John Travolta, Kirstie Alley, Jenna Elfmann, Juliette Lewis, Kelly Preston, Bodhi Elfmann und der Vorsitzende der Scientology (RTC) David Miscavige. (3)

 

 

Impact 82 aus 1999 seite 1

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben: Impact 82 /1999 Cover

 

Anlässlich eines Banketts der „Citizens  Commission on Human Rights“ (CCHR), ähnlich des deutschen Scientology-Ablegers der „Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte“ (KVPM), und  einer Preisverleihung, waren im April 2003 die Prominenten Juliette Lewis; Priscilla Presley sowie Eduardo PALOMO und Gina St. John zugegen. Das Celebrity-Center der Scientology Organisation berichtete hierüber im Internet. (4)    

 

 Celebrity Centre 1

 

 

Celebrity Center CCHR Awards Banquet April 2003 Auszug

 

 

 

 

 

 

Bild oben: Auszug der Celebrity Center Internetseite

 

 

Am 06. November 2003 verstarb Eduardo Estrada Palomo in Los Angeles. (6)

WIR GEDENKEN HIERMIT AUCH AN DIE TOTEN.

 

Der Preis der Freiheit IAS aus Source 144 aus 2003

 

 

 

 

 

 

Quellen:

  • Impact- Magazin der Internationalen Association of Scientologists 82/1999, Seite 33 mit Bild
  • Source Nr. 85/1993
  • “Was ist Scientology” im Internet unter: http://wasist.scientology.de/Html/Part05/Chp19/pg0315.html
  • International Scientology News Nr 19/2001 Seite 9 mit Gruppenbild zur Eröffnung der Church of Scientology SoMa
  • Celebrity Center USA unter: http://www.scientology.cc/en_US/news/lw0403/
  • Wikipedia
Veröffentlicht unter Allgemein, In Gedenken an die Toten !, Prominente Scientologen, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Eduardo PALOMO

PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Jeffrey SCOTT

Eine Zusammenstellung von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

Juni 2017

 

 

SCOTT, Jeffrey

Scott Jeff sc1

 

 

 

 

 

 

Jeffrey Scott ist am 7. Mai 1952 in Los-Angeles/ Kalifornien geboren.

Er ist ein erfolgreicher Schriftsteller  (Buch:“How to Write for Animation“) und Drehbuchautor.

 

Die Scientology-Organisation teilt zu dem „Dianetik-Auditor“ Jeffrey Scott

auf Englisch mit:

He is a script writer who has won both a Daytime Emmy-Award for best animated program and the HUMANITAS PRICE for the most outstanding humanizing archivement in a children`s  animeted teleplay.” (1)

Übersetzung: „Er ist ein Drehbuchautor, der sowohl einen Daytime Emmy-Award für das beste animierte Programm als auch den HUMANITAS PREIS für die herausragendsten humanisierenden Archive in einem Kinder-animierten-Fernsehspiel gewonnen hat.“

 

Von Scientology wird er folgendermaßen zitiert:

“Just before I decided to become a patron my wife and I were in the courtroom in Los-Angeles. We saw with our own eyes the could calculated suppression from the oppositions  Lawyers. We also saw the judge responded with considerably more agreement to this suppression than to the more intelligent, more legally sound and more ethical statements by Earle Cooley and the Church`s other attorneys. In short, the oppositions attorneyshat no slightestest concern for religious freedom.” (..) (1)

Übersetzung: „Kurz bevor ich mich entschloss, Patron zu werden, war meine Frau und ich im Gerichtssaal in Los Angeles. Wir sahen mit unseren eigenen Augen die korrigierte Unterdrückung von den oppositionellen Anwälten.
Wir sahen auch, dass der Richter mit dieser Unterdrückung wesentlich mehr einverstanden war als zu den intelligenteren, rechtlich fundierteren und ethischeren Äußerungen von Earle Cooley und den anderen Anwälten der Kirche. Kurz gesagt, die Oppositionen haben keine geringste Sorge um die Religionsfreiheit. „(..)

 

Bereits 1979 war im Status CLEAR. (2)

Im Jahre 1980 konnte man seinen Namen für die Abschlüsse der Grade 0 bis IV. lesen. (3)

Jeffrey Scott ist seit 1989 ein sogenannter „Operierender Thetan“ der Stufe VII. (4)

„Operierender Thetan“ (OT) ist eine der höchsten Stufen in Scientology.

In Deutschland ist die höchst erreichbare Stufe OT VIII.

 

LRH Tech ist die einzige Lösung aus Source Nr. 152 aus 2004

 

SOURCE 152 aus 2004 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Auszug aus der Source Nr. 152/2004 „LRH-Technologie ist die Einzige..“

 

Er gehört auch zu den Spendern der „International Associates of Scientologists“ (IAS) und war bereits 1988 ein sogenannter „Patron“ der IAS, der mindestens 40.000 US-Dollar in die sogenannte „Kriegskasse“ der Scientology eingezahlt bzw. gespendet hat. (5)

 

IMPACT 6 aus 1986 1

 

 

IMPACT 6 aus 1986 Seite 38JPG

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact 6/1986 und Seite 38

 

Einige Jahre später schon erreichte er mit seinen Spenden den Ehrenstatus des sogenannten „Patron of Honor“ somit hat er mindestens 100.000 US-Dollar gespendet. (6)

In einer Goldenen Gedenkbeilage für das Jahr 2010, zum 25. Jahrestag der IAS, wurde er unter den  „Meilenstein-Patrons der IAS“ als „Patron of Honor“ gelistet. (6)


Quellen:

  • Impact- Magazin der Internationalen Association of Scientologists 6/1986, englische Ausgabe, Seite 38 mit Bild
  • Celebrity 1979: CLEAR. und Impact Nr. 6/1986 Seite 38
  • Celebrity 1980 Grade 0-IV.
  • Source 68/1989: New OT VII Solo NOTs Completion
  • Impact 18/1988, Seite 37 Patron
  • Mehrere Nachweise z.B. in Impact 93/2000, Seite 67; Impact 100/02, Seite 30; Impact 105/2003, Seite 33; Impact 107/2004 Seite 27; Impact 123/2010, Goldene Gedenkbeilage zur Impact 123/2010 zum 25. Jahrestag der IAS „Meilenstein-Patrons der IAS“, Seite 29
Veröffentlicht unter Allgemein, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Jeffrey SCOTT

PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Nathalie MAGE

Eine Zusammenstellung von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

Juni 2017

 

 

MAGE, Nathalie

Mage Nathalie sc1

 

 

 

 

 

Natalie MAGE ist eine Musikerin aus Pavia/Italien. (1)

Zusammen mit zwei anderen Scientologen, Antonio Castro (Mitglied der IAS-Honor-Roll) und Ornella Dogini (IAS-Mitglied auf Lebenszeit) folgte Natalie MAGE einer Einladung zu einem Musikwettbewerb im italienischen Fernsehen. (1)

Sie und ihre Partner nutzten die Gelegenheit, um den verstorbenen Gründer von Scientology L. Ron Hubbard als Philosoph zu würdigen und das Bulletin des Gründers „Joy of Creating“ (Freunde des Schaffens) zu zitieren. (1)

Die Sendung wurde später noch zweimal wiederholt und landesweit ausgestrahlt. (1)

 

1991 hatte sie bei Scientology den „Status CLEAR“  erreicht und leistete den „Sunshine-Rundown“ ab. (2)

1999 war sie ein „Operierender Thetan“ (OT) der Stufe IV. OT ist eine der höchsten Stufen in Scientology. (1)

Sie gehört auch zu den Mitgliedern auf Lebenszeit der International Associates of Scientologists (IAS) und ist/war als ehrenamtliche LRH-Public-Relations-Officer tätig. (1)

 

Impact 82 aus 1999 seite 1

 

Mage Nathalie sc

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact Nr. 82/1999

 

 

Ende 1999 stieg sie auf zum „Operierenden Thetan“ der Stufe V. (3)

Im Jahr 2005 fand man ihren Namen auf  Scientology-Schriften als „Operierender Thetan“ der Stufe VII. (4)

„Operierender Thetan“ (OT) ist eine der höchsten Stufen in Scientology.

In Deutschland ist die höchst erreichbare Stufe OT VIII.

 

OTs Source 191 aus 2007

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Jahre 2010 rangierte die Natalie MAGE auf der Top-Field-Staff-Member-Tabelle- ARRIVALS der Scientology von Januar bis Juni 2010 auf Platz 4 in Europa. (5)

 

 

 FSM 2010

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben: Offener Brief an alle FSMs /FSM-News-Letter AOSH Europe 2010 CSEU

 

Nathalie MAGE gehört auch zu den Spendern in die sogenannte „Kriegskasse“ der IAS.

Sie wurde im Jahr 2001 als sogenannter „Sponsor“ der IAS geführt und hat somit mindestens 5000 US-Dollar an die Scientology-Organisation abgeführt. (6)

Im Jahre 2006 spendete Sie sich hoch zu einem „Crusader“ und brachte somit mindestens 10.000 US-Dollar ein. (7)

 

 

IAS Ehrenstatus Impact 82 aus 1999 S 34

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben: Ehrenstatuse der IAS in fast jeder Impact enthalten

 

Quellen:

  • Impact- Magazin der Internationalen Association of Scientologists 82/1999, Seite 32 mit Bild
  • Source Nr. 77/1991, Seite 24 Abschlüsse in Flag : State of CLEAR und Sunshine-Rundown..
  • Source 127/1999, Seite 24 OT V.
  • Source 166/2005 OT VII.
  • Ein offener Brief an alle FSMs /FSM-News-Letter AOSH Europe 2010 CSEU, Seite 2
  • Impact 96/2001 Sponsor
  • Impact 114/2006 Crusader
Veröffentlicht unter Allgemein, Prominente Scientologen, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Nathalie MAGE

PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Johnny LABORIEL

 Eine Zusammenstellung von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

Juni 2017

 

 

LABORIEL, Johnny

Laboriel Jonny sc

 

 

 

 

 

Jonny LABORIEL war ein erfolgreicher Rock and Roll– Sänger. (1)

Er stammt aus Mexiko-Stadt und wurde am 09. Juli 1942 geboren.

Seit seinem sechzehnten Lebensjahr machte er Musik.

 

Seit 1982 kann man seine Karriere in Scientology nachvollziehen.

Er war im Status CLEAR und machte den „Sunshine-Rundown“. (1; 2)

Er gehört auch zu den Mitgliedern auf Lebenszeit der International Associates of Scientologists (IAS). (1)

 

Impact 82 aus 1999

 

Laboriel Jonny sc1

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact 82 (Auszüge)

 

Er erklärte, laut Scientology:

Der Schritt zum IAS-Mitglied auf Lebenszeit war für mich ein spiritueller Gewinn, der nur schwer in Worte zu fassen ist. Zum ersten Mal gehöre ich einer Vereinigung an, die über den Verwirrungen des Lebens steht. Das macht mich glücklich. Nachdem ich meine Lebensmitgliedschaft erworben hatte, haben sich meine Dynamiken wirklich geöffnet. Beispielsweise gelang es mir, für einen Aufritt im National Auditorium den Saal bis auf den letzten Platz zu füllen, etwas, das normalerweise nur den landesweit bekanntesten Sängern gelingt. Ich bin sehr froh einer Gruppe anzugehören, die Probleme löst, statt ein Teil der Probleme zu sein.(1)

 

Am 18. September 2013 verstarb Juan José Laboriel López, wie sein richtiger Geburtsname lautete. (3)

 

Wachstum LRH

 

 

 

Impact 121 aus 2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact 121/2010 „Die Faktoren des Wachstum“ von L. Ron Hubbard

 

WIR GEDENKEN HIERMIT AUCH AN DIE TOTEN.

 

 

Quellen:

  • Impact- Magazin der Internationalen Association of Scientologists 82/1999, Seite 32 mit Bild
  • Source Nr. 35/1982
  • Wikipedia
  • „Die Faktoren des Wachstum“ von L. Ron Hubbard in Impact 121/2009
Veröffentlicht unter Allgemein, In Gedenken an die Toten ! | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Johnny LABORIEL

PROMINENTE SCIENTOLOGEN: John TRAVOLTA

Eine Zusammenstellung von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

Juni 2017


John TRAVOLTA

 Travolta

 

 

 

 

John Travolta ist  am 18.Februar 1954 in Inglewood, New Jersey geboren.

Er ist ein erfolgreicher Schauspieler, Regisseur, Hollywood-Star, Sänger, Tänzer und Pilot.

Seine Ehefrau ist Kelly PRESTON.

Unvergesslich und Kult sind Filme wie Pulp Fiction in denen er eine der Hauptrollen spielte.  Für die Filme Saturday Night Fever und Pulp Fiction wurde er als Bester Schauspieler für den Oscar nominiert.

Battlefield Earth hingegen, den er im Jahre 2000 selbst produzierte und in dem er eine Hauptrolle spielte, ging als schlechtester Film des Jahres in die Analen der Filmgeschichte ein und gewann „sieben Goldene Himbeeren“.

Sein älterer Bruder Joey Travolta ist ebenfalls im Filmgeschäft tätig, u. a. als Schauspieler und Regisseur.

 

John TRAVOLTA ist langjähriges Mitglied der Scientology-Organisation und bekennender Scientologe. Erste Einträge zu Scientology Kursen wie „Life Repair“ und „Hubbard Qualifizierter Scientologe“ finden sich im Jahre 1975 auf seinen Namen. (1)

1980 war er im Status CLEAR. (2)

1991 war er „Operierender Thetan“ (OT) der Stufe III. (3)

Ein „Operierender Thetan“  (OT) ist eine der höchsten Stufen in Scientology.                       In Deutschland geht es bis zur Stufe OT VIII.

 

OTs Source 191 aus 2007

 

 

 

 

 

 

 

Bereits in der Biografie des Gründers von Scientology, L. Ron Hubbard von 1990, Titel: L. Ron Hubbard-Der Autor und sein Werk Seite 44, fordert er dazu auf mit Scientology „loszulegen“. Er wird zitiert (auszugsweise):

„Falls Sie jemals ein Buch von L. Ron Hubbard gelesen haben oder irgendwas über Scientology wissen und es Ihnen Sinn ergeben  scheint, dann legen Sie los. Denn Scientology beinhaltet schlicht und einfach die Geheimnisse des Universums. Für manche Leute mag es vielleicht schwer zu verkraften sein, das zu hören. Aber es stimmt. Zumindest gibt sie mir sämtliche Antworten. (..)“ (4)

 

Hubbard Biografie von 1990 S1

 

 

Hubbard Biografie von 1990 Auszug

 

 

 

 

 

Bild oben: L. Ron Hubbard-Der Autor und sein Werk (Auszug von Travolta)

 

John Travolta und seine Frau Kelly PRESTON  treten für die Scientology-nahe „Applied Scholastic’s“ und deren „World Literacy Crusade“ ein und wollen bei der Beseitigung des Analphabetentums helfen.

 

 

Applied Scholastics Travolta

 

 

 

 

 

 

 

 

1997 veranstaltete Scientology den Patron-Ball zum Jahrestag der Jungfernreise der Freewinds“ (Name des Schiffs der Organisation). (5)

Dieser wurde im „Starlight-Cabarett“ der Freewinds veranstaltet.

Der Vorsitzende des Verwaltungsrates des Religious Technologie Center der Scientology David Miscavige, machte den Conférencier und eröffnete die Briefings.

Ms. Karen Hollander, die International persönliche PR-Beauftragte des Scientology-Gründers L. Ron Hubbard war eine von weiteren Gastrednern. Sie nannte sodann eine ganze Anzahl von Erfolgsresultaten, die in ganz Amerika und Europa als Ergebnis dieser IAS-gesponserten Versendungen erzielt wurden. (5)

 Dann kam sie auf ein weiteres Thema zu sprechen, Sie sagte:

 „Kommen wir noch einmal drauf zurück, wo wir im Hinblick auf die sogenannten Machthaber stehen; eine Aufforderung, 2000 Schülern die L. Ron Hubbard-Technologie zu bringen, klingt schon recht eindrucksvoll. Doch Tatsache ist, nichts übertrifft die folgende Story, wenn es darum geht, für eine wahre Flut an Anfragen zur LRH-Studiertechnologie die Tore zu öffnen. Letzten Monat beriefen Präsident Clinton und der frühere Vorsitzende der Vereinigten Stabschefs, General Colin Powell, ein Gipfeltreffen in Philadelphia ein- das Gipfeltreffen für die Zukunft Amerikas.“ (5)

 Ms. Hollander beschrieb nun diese Gipfelkonferenz. Den gemeinsamen Vorsitz führten die früheren Präsidenten George Bush, Gerald Ford und Jimmy Carter. Die Teilnehmer umfassten alles was in der amerikanischen Politik und Wirtschaft Rang und Namen hat.

Das Gipfeltreffen zog sich über drei Tage und war vollgepackt mit Veranstaltungen und Workshops.

Ms. Hollander ging besonders auf eine bestimmte Veranstaltung am Eröffnungsabend näher ein an der 8.000 Prominente teilnahmen.

An einem Punkt der Veranstaltung bat die frühere First Lady Barbara Bush keinen Geringeren als den Gewinner der IAS-Freiheitsmedaille John Travolta auf das Podium, der mit donnerndem Applaus begrüßt wurde. (5)

 „Vor dem Präsidenten der Vereinigten Staaten“,  erzählte Ms. Hollander, „vor den früheren Präsidenten, den Wirtschaftsführern der Welt, den Giganten der Unterhaltungsbranche und den Tausenden Delegierten  aus der gesamten Nation sprach John Travolta von dem Ausbildungs-Programm von L. Ron Hubbard. Und der ganze Saal hörte zu. Später an diesem Abend luden uns hinter der Bühne der Ex-Präsident Bush und seine Gattin ein, mit Mr. und Ms. Collin Powell und dem CEO von Shell-International in ihren Wohnwagen zu kommen, wo wir sie ausgiebig über LRH-Studiertechnologie und über das „Ausbildungs- und Lesefähigkeitsprojekt Hollywood“ unterrichteten“. (5)

 

Bush Barbara und John Travolta sc

 

ImpactNr.72-Titel-300dpi

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact 72

 

Im Jahr 2000 entstand im Internet die Scientology-Seite „Was ist Scientology?“.           Hier befindet sich auch die Rubrik „Persönliche Berichte von Scientologen“.

Hier findet man auch John TRAVOLTA mit Bild dargestellt und der Aussage:

„Im Januar 1975 drehte ich meinen ersten Film in Durango (Mexiko).                 Dort traf ich eine Schauspielerin, die mir das Buch Dianetik gab.                    Während der fünfwöchigen Dreharbeiten gab sie mir einige Auditingsitzungen und wandte einige Grundwahrheiten an. Zu jener Zeit begann ich, mich intensiver mit Dianetik zu befassen – weil sie wirksam war.

Als ich in die Vereinigten Staaten zurückkehrte, fing ich mit Scientology-Ausbildung und -Auditing an. Meine Karriere erfuhr sofort einen Aufschwung; ich erhielt eine Hauptrolle in der Fernsehshow „Welcome back Kotter” und drehte eine Reihe erfolgreicher Filme. Ich bin seit über 20 Jahren ein erfolgreicher Schauspieler, und Scientology hat bei diesem Erfolg eine Hauptrolle gespielt. Ich habe ein zauberhaftes Kind und eine wundervolle Ehe, weil ich L. Ron Hubbards Lehre in diesem Bereich des Lebens anwende.Als Scientologe habe ich die Grundwahrheiten, um die Probleme des Lebens zu lösen, und ich habe sie auch genutzt, um anderen zu helfen.

Ich kann sagen, dass Scientology mir zum Durchbruch verholfen hat.“ (6)

 

Travolta John Was ist Scientology

 

 

 

 

Bild oben: Screenshot von der Inernetseite „Was ist Scientology“ und John Travolta

 

Anlässlich der Eröffnung der Church of Scientology SoMa (South of Market Street / San Francisco im Jahr 2001 nahmen über 1000 Personen an der Veranstaltung teil. Eröffnungsfeierteilnehmer waren Catherine Bell, Tom Cruise, John Travolta, Kirstie Alley, Jenna Elfmann, Juliette Lewis, Edoardo Palomo, Kelly Preston, Bodhi Elfmann und Scientology-Führer David Miscavige vertreten. (6)

Anlässlich dieser Eröffnung sagte John TRAVOLTA:

 „Nun, dies ist mehr als je zuvor die Zeit dafür, Scientology zu verwenden. Unterschätzen Sie niemals die Macht der sehr elementaren grundlegenden Prozesse der Scientology – Buch Eins, all die Beistände im Beistands-Büchlein- dies sind die Dinge, die Menschen verwandeln können. Ich kam wegen eines Beistands in Scientology. Verstehen Sie, sie funktionieren. Wenn die Menschen klug genug sind, um zu erkennen, dass es nicht einfach ein Zufall war, sondern dass es wirklich ein Prozess war, der sie als geistiges Wesen in Ordnung brachte, der ihnen half, dann wollen Sie mehr erhalten. Sie werden hereinströmen und in Scientology kommen.“ (7)

 

Er ist auch Gewinner der Freiheits-Medaille der International Associates of Scientologists (IAS). (8)

John TRAVOLTA gehört auch zu den Spendern der IAS für deren sogenannte „Kriegskasse“ und hat den Status „Patron“ inne. Demnach hat er mindestens 40.000 US-Dollar an die Organisation gespendet. (9)

 

PATRON

 

 

 

 

 

 

 

 

Tragisch wurde es für John TRAVOLTA und dessen Frau als im Neujahrsurlaub auf den Bahamas 2009 der 16 Jahre alte Sohn Jett, nach Medienberichten, an einem Krampfanfall gestorben war. (10)

 

2010 berichtete Scientology darüber wie der IAS-Freiheitsmedaillengewinner John TRAVOLTA „Hilfe nach Haiti“ bringt. Nach dem Erdbeben in Haiti machten sich John Travolta und seine Frau Kelly Preston auf nach Port- au- Prince.

An Bord von Travoltas Flugzeug waren Ehrenamtliche Scientology-Geistliche und 20 Mediziner, darunter 16 Ärzte, sowie medizinische und chirurgische Versorgungsgüter, Impfstoffe u.a. (11)

 

Impact 123 aus 2010

Travolta John und Preston Kelly sc

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact 123 /2010 (Auszug)

 

 

Quellen:

  • Celebrity 15 und Celebrity 17/1975
  • Source 26/1980
  • Source 78/1991
  • Biografie des Gründers von Scientology, L. Ron Hubbard von 1990, Titel: Ron Hubbard-Der Autor und sein Werk Seite 44
  • Impact Nr. 72/1997, Seite 10 -18 Bild Barbara Bush und John Travolta
  • Scientology-Seite http://wasist.scientology.de/Html/Part05/Chp19/pg0308.html
  • International Scientology News Nr 19/2001 Seite 9
  • Impact-Magazin der IAS Nr. 100/2002, Seite 7 mit Bild und Impact Nr. 72/1997, Seite 10 -18
  • Impact – Magazin der IAS Nr. 114/2006
  • WKZ vom 07.01.2009 mit Bild: Tod von Jett Travolta u.v.a.
  • Impact- Magazin der IAS Nr. 123/2010, Seite 28 und 29 mit Bilder (Haiti)
Veröffentlicht unter Allgemein, Prominente Scientologen, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für PROMINENTE SCIENTOLOGEN: John TRAVOLTA

PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Terry JASTROW

Eine Zusammenstellung von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

Juni 2017

JASTROW, Terry 

 JastrowTerry sc

 

 

 

Terry Jastrow ist der zweite Ehemann der amerikanischen Schauspielerin Anne ARCHER. Beide sind seit 1979 verheiratet und haben den gemeinsamen Sohn Jeffrey (Jeff) Jastrow.

Er ist Empfänger der Lebenswerk-Auszeichnung der Directors Guilt of Amerika (Vereinigung amerikanischer Regisseure). Hatte sechzehn Grammy-Award-Nominierungen; Gewinner von sieben Emmy Awards für Produktion und Regie live übertragener Sportveranstaltungen, darunter Wide World of Sports für den Sender ABC, die Olympischen Spiele, Indianapolis 500, das Kentucky-Derby und zahlreiche Profi-Golfturniere. (1)

Bei Scientology ist er Mitglied auf Lebenszeit der International Association of Scientologists (IAS) und New OT I, sogenannter „Operierender Thetan“, eine der höchsten Stufen von Scientology. (1)

Er selbst erklärte, dass er von 1977 an in Scientology ist.

 

OTs Source 191 aus 2007

 

 

 

 

 

 

 

Er ist Absolventin des „Key to Life“– Kurses und des Kurses für die “Orientierung im Leben”. Gemeinsam mit seiner Frau Anne Archer ist er Sprecher für „Applied Scholastics International“ und reiste auch nach Deutschland und andere Europäische Länder um für Scientology und ihre „Religion“ zu werben. (1)

Er produzierte auch das Scientology-Video  für die „Applied Scholastics International World  Literacy Crusade“ (Weltweiter Kreuzung für den scientologischen Kampf für die Lesefähigkeit).

Bei Veranstaltungen zur Mittelbeschaffung fungierte er als deren Gastgeber. (1)

Er erklärte unterschriftlich, zusammen mit Terry JASTROW (dem gemeinsamen Sohn)  und seiner Frau Anne ARCHER: „Als Scientologen sind wir alle an persönlicher Freiheit interessiert. Wir müssen uns doch im Klaren sein, dass mit Freiheit Verantwortung einhergeht. Die gesamte Menschheit muß sich die Verantwortung teilen, diesem Planeten zu helfen. IAS-Mitglieder haben die kolossale Aufgabe mit wachen Augen auf sich genommen. Unsere Familie hat gelobt, unter Einsatz unserer Zeit, unseres Engagements und unserer Liebe zu helfen – denn wir wissen, das der Mensch in Wahrheit gut ist und jeder Einzelne wirkliche Größe in sich birgt. Falls auch Sie das glauben, müssen Sie ebenfalls helfen. Der Lohn kommt allen Menschen und  der gesamten Ewigkeit zu Gute.“ (1)

 

IMPACT 71 aus 1997 1

 

 

 

 

Archer Anne sc1

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact 71

 

Er und seine Familie gehört auch zu den Spendern der IAS und ist sogenannter „Patron“ somit hat er mindestens 40.000 US-Dollar gespendet. (2)

Im Jahre 1999 absolvierte er auf der „Scientologischen Brücke“ die Steigerung zu New OT IV, und er war Absolvent der „L11“– und „L12“– Rundowns. (3)

2003 schloss er den „Study Certainty Course” ab. (4)

 

Im Jahr 2000 entstand im Internet die Scientology-Seite „Was ist Scientology?“.    Hier befindet sich auch die Rubrik „Persönliche Berichte von Scientologen“.

Auch Jeffrey JASTROW ist hier mit Bild dargestellt und wird mt der Aussage zitiert:

„Im Jahre 1977 begann ich in Scientology und erkannte sehr bald, dass die Informationen und Materialien von Scientology mein Leben verändern würden. Die Kurse und das Auditing waren außerordentlich aufschlußreich und wertvoll. Meine Frau und ich erschaffen mit Scientology eine wundervolle Ehe. Ich bin sicher, dass es keinen Tag gibt, an dem ich nicht Dutzende (vielleicht sogar Hunderte) von Malen auf verschiedenste Weise anwende, was ich in Scientology gelernt habe.

Scientology ist heute ein so wesentlicher Teil meines Lebens, weil sie wirklich eine Lebensweise ist, die für mich sowohl ganz individuell wie auch als Familienmitglied, Mitglied von Gruppen, denen ich angehöre, und als Bürger dieser Erde optimal ist.                                                                                             Ron Hubbard, der Gründer der Scientology-Religion, war ein großartiger Mensch. Wir sollten für die Einsichten und das Wissen dankbar sein, die er allen Menschen zugänglich gemacht hat.“  (5)

 

Quellen:

  • Impact- Magazin der Internationalen Association of Scientologists Nr. 71/1997 Seite 29
  • Impact- Magazin der Internationalen Association of Scientologists z,B. Impact Nr. 111/2005, Seite 69
  • Impact- Magazin der Internationalen Association of Scientologists 93/2000 Seite 73;   Advance 139/1999: New OT IV.
Veröffentlicht unter Allgemein, Prominente Scientologen, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Terry JASTROW

PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Anne ARCHER

Eine Zusammenstellung von

Jörg Stolzenberger

Aufklärungsgruppe Krokodil

Juni 2017

 

 ARCHER, Anne

Archer Anne sc

 

 

 

 

Anne Archer ist eine Tochter des Schauspielers John Archer (1915–1999) und der Schauspielerin Marjorie Lord (1918–2015).

Sie ist am 25. August 1947 in Los Angeles geboren.

1968 heiratete sie ihren ersten Mann William DAVIS.

Ihr gemeinsamer Sohn Tommy DAVIS war von 2007 bis 2011 Chefpressesprecher der Scientology-Kirche.

Nach der Scheidung heiratete sie 1979 Terry JASTROW.

Mit diesem hat sie den gemeinsamen Sohn Jerry JASTROW.

Auch diese sind „Life-Time-Member“ (Mitglieder auf Lebenszeit) der International Associates of Scientologists (IAS).

Anne Archer war als Schauspielerin für den Academy-AWARD und den Golden Globe nominiert. Sie spielte Hauptrollen in vielen Filmen u.a.:  Das nackte Gessicht (1984); Eine verhängnisvolle Affaire (1987); Narroww Margin- 12 Stunden Angst (1990); und im Film Die Stunde der Patrioten (1992).

Für ihre Rolle von Beth Gallagher im Film Eine verhängnisvolle Affäre wurde sie für den Oscar, Golden Globe und BAFTA Award sowie den Academy-Award nominiert.  (1)

Bei Scientology ist sie Mitglied auf Lebenszeit der International Association of Scientologists (IAS) und New OT IV. OT steht für „Operierender Thetan“, eine der höchsten Stufen in der Scientology.In Deutschland ist die höchste Stufe OT VIII.               Sie ist Absolventin des „Key to Life“- Kurses und des Kurses für die “Orientierung im Leben”. Sie ist Sprecherin für „Applied Scholastics International“ und reiste auch nach Deutschland und andere Europäische Länder um für Scientology und ihre „Religion“ zu werben.  (1)

1997 erhielt Sie auch die IAS-Freiheitsmedaille. (2)

 

Archer Anne sc (2)

 

 

 

 

 

 

Sie erklärte unterschriftlich, zusammen mit ihrem Ehemann Terry JASTROW und dem gemeinsamen Sohn Jeffrey JASTROW: „Als Scientologen sind wir alle an persönlicher Freiheit interessiert. Wir müssen uns doch im Klaren sein, dass mit Freiheit Verantwortung einhergeht. Die gesamte Menschheit muss sich die Verantwortung teilen, diesem Planeten zu helfen. IAS-Mitglieder haben die kolossale Aufgabe mit wachen Augen auf sich genommen. Unsere Familie hat gelobt, unter Einsatz unserer Zeit, unseres Engagements und unserer Liebe zu helfen – denn wir wissen, das der Mensch in Wahrheit gut ist und jeder Einzelne wirkliche Größe in sich birgt. Falls auch Sie das glauben, müssen Sie ebenfalls helfen. Der Lohn kommt allen Menschen und  der gesamten Ewigkeit zu Gute.“ (1)

 

 Archer Anne sc1

 

 

IMPACT Nr. 83 aus 1999 1

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact 83

 

 

2002 wurde Sie auf den Scientology-Listen als „Operierender Thetan der Stufe V.“ geführt. In Deutschland ist die höchste erreichbare Stufe OT VIII. (3)

 

OTs Source 191 aus 2007

 

 

 

 

 

 

 

IAS-ZweckIMPACT 71 aus 1997 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben: Impact 71

 

Sie und ihre Familie gehört auch zu den Spendern der IAS und sind im Status sogenannter „Patron“ somit hat sie mindestens 40.000 US-Dollar in die sogenannte „Kriegskasse“ der IAS gespendet. (4)

 

 

ImpactNr.72-Titel-300dpi PATRON

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben : Impact Nr. 72

 

Quellen:

  • Impact-Magazin der Internationalen Association of Scientologists Nr. 71/1997 Seite 29 ; Nr. 72/1997, Seite 29 u.a.
  • Impact- Magazin der Internationalen Association of Scientologists Nr. 83/1999, S. 25
  • ADVANCE Nr. 159/2002
  • Impact- Magazin der Internationalen Association of Scientologists z.B. Impact Nr. 111/2005, Seite 69
Veröffentlicht unter Allgemein, Prominente Scientologen, Scientology, Scientology - Diverses | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für PROMINENTE SCIENTOLOGEN: Anne ARCHER